Skip to main content

Initiative and co-ordination to prepare laboratories in newly associated states for full implementation of the low-voltage directive (LVD)

Article Category

Article available in the folowing languages:

Einfache Verifizierung von Temperaturmesswerten

Um die Messgenauigkeit von Ohrthermometern (infra red ear thermometer, IRT) zu verifizieren, entwickelten Partner des Projekts INCOLAB Messstandards und die dazugehörige Versuchseinrichtung.

Industrielle Technologien

Die erstmals 1980 eingeführten Infrarotthermometer werden als nicht-invasive Alternative zu herkömmlichen Thermometern immer beliebter. Die batteriebetriebenen Thermometer werden ohne Knochen- oder Trommelfellkontakt in den Gehörgang eingeführt und messen innerhalb von Sekunden die thermische Strahlung in der Mitte des Gehörgangs. Um die Genauigkeit und Zuverlässigkeit solcher Messungen zu beurteilen, entwickelten Forscher der Universität Ljubljana, Slowenien, eine experimentelle Versuchsanordnung, in der ein Schwarzer Körper den Gehörgang darstellt. Im Labor nutzte man hierzu eine Hohlkugel mit einer sehr kleinen Öffnung, durch die fast keine Lichtstrahlen austreten oder reflektiert werden. Durch die Öffnung eintretendes Licht wird an der Hohlrauminnenwand viele Male hin und her reflektiert und dabei fast vollständig absorbiert. Der Hohlraumstrahler wurde in ein gerührtes Wasserbad mit konstanter Temperatur eingetaucht, das speziell für die Prüfung von Infrarotthermometern konzipiert wurde. Anschließend erfolgten Vergleichsmessungen mit Referenzthermometern und Hohlraumstrahlern unterschiedlicher Form, Temperatur und Strahlungsvermögen. Dass die einzelnen Thermometer bei gleicher Temperatur unterschiedliche Messergebnisse anzeigten, war, wie sich herausstellte, das Ergebnis ungünstiger Konstellationen. Sowohl bei der Temperaturmessung als auch bei der Messelektronik kann beispielsweise das Berühren des Messkopfs zu Ungenauigkeiten führen. Auch wenn die Thermometer an der Öffnung des Hohlraumstrahlers verschieden positioniert werden, weichen die Messergebnisse voneinander ab. Die Ergebnisse dieser Versuchsreihe kommen Benutzern von Infrarotthermometern zugute, da sie zur Vermeidung von gravierenden Messfehlern beitragen können. Darüber hinaus wurden die Testergebnisse des INCOLAB-Projekts für die Entwicklung einer neuen Versuchsanordnung verwendet, um medizinische Thermometer an Schwarzen Körpern zu testen. Die Projektpartner unterstützten aktiv die Harmonisierung von ISO-Normen der Internationalen Organisation für Normung und die OIML-Empfehlungen der Internationalen Organisation für das gesetzliche Messwesen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich