Skip to main content

OrganiK - An organic knowledge management approach for small european knowledge-intensive companies

Article Category

Article available in the folowing languages:

Intelligente Wissenssysteme zum Nutzen kleiner Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden von einer neuen Herangehensweise zum Wissensmanagement profitieren. Diese Technologie integriert neue Webtools, berücksichtigt aber auch menschliche Netzwerke.

Digitale Wirtschaft

Kleinere Unternehmen gehen beim Wissensmanagement oftmals anders vor als große. Im Allgemeinen lässt sich sagen, dass Programme für das Wissensmanagement größerer Organisationen teuer, relativ unflexibel und ungeeignet für die wissensintensiven KMU Europas sind. Das traditionelle Wissensmanagement konzentriert sich auf einen Top-down-Ansatz sowie auf detaillierte und stark kontrollierte Wissensrepositorien. Auf der anderen Seite stehen kleine wissensintensive europäische Unternehmen, die eine Ad-hoc-, mitarbeiterorientierte Vorgehensweise anwenden, wobei sie sich stark auf die sozialen Strukturen des Unternehmens verlassen (z.B. das Wissen eines Einzelnen und komplexe Teamzusammenstellungen). Dies macht ein Wissensmanagementsystem der nächsten Generation erforderlich, mit dem soziale Strukturen verwaltet und gefördert werden können. Das EU-finanzierte Organik-Projekt entwickelt einen innovativen Ansatz zum Wissensmanagement, der aus dem theoretischen Wissensmanagement und Social Software Applications für den unternehmerischen Bereich besteht. Diese Herangehensweise greift auf neue digitale Entwicklungen wie das Web 2.0 zurück, um organisatorisches Wissen zu schaffen, zu teilen und zu verfeinern. Die teilnehmenden KMU können Inhalte und Wissen verwalten, während gleichzeitig die informellen, alltäglichen mitarbeiterbasierten Ad-hoc-Verfahren verwendet werden, auf die sich die KMU in hohem Maße verlassen. Die Ergebnisse des Organik-Projekts bestehen in der Entwicklung innovativen Knowhows, von Produkten und Dienstleistungen sowie in der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Organik wendet die resultierenden Fähigkeiten des Wissensmanagements bereits in neuen teilnehmenden KMU und bei Forschungspartnern aus Deutschland, Griechenland, Italien und dem Vereinigten Königreich an. Das Projektteam hat das System erfolgreich ausgearbeitet und die Verwendung eines Prototyps gestartet. Das Team hat die Lösungen des Organik-Projekts in den teilnehmenden KMU angepasst, angewendet und integriert. Die technische Architektur von Organik erleichtert die Suche, das Wiederauffinden sowie die Veröffentlichung von Daten und vereinfacht die Zusammenarbeit. Dies wird durch das moderne Wiederauffinden von Informationen sowie durch Tools zur Visualisierung und Navigation erreicht. Das System ermutigt durch die Unterstützung der Textverfassung, der Strukturierung, der Kontextualisierung und der Freisetzung von Wissen zur Veröffentlichung von Daten. Es erweitert die Zusammenarbeit durch die gemeinsame Schaffung, Weitergabe und Anwendung von Informationen durch Wissensanbieter und Wissensnachfrager. Letzteres wird durch Kommunikation, Koordination und den Community Management Services der Technologien des Web 2.0 wie Wikis erreicht. Die Organik-Forschungsgemeinschaft konnte umfangreiche Ergebnisse zur Unterstützung der stattfindenden Modernisierung europäischer wissensintensiver KMU hervorbringen. Dies wird die Zusammenarbeit im Bereich des Wissens und die Effizienz der europäischen KMU stärken.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich