CORDIS - Forschungsergebnisse der EU
CORDIS

Raising citizens awareness and appreciation of EU research on sustainable transport in the urban environment

Article Category

Article available in the following languages:

Die Beteiligung der Öffentlichkeit am grünen Nahverkehr

Die Beteiligung der Bürger an Fragestellungen des nachhaltigen Verkehrs steht im Mittelpunkt eines europäischen Projekts, welches das Bewusstsein für Forschung und Strategien zur Verbesserung der Mobilität in städtischen Gebieten erweitert hat. Durch diese Initiative ist dem Verkehr zu mehr Nachhaltigkeit durch Beteiligung der Öffentlichkeit verholfen worden, indem dafür gesorgt wird, dass die Ansichten der Menschen auf der Straße zu den Entscheidungsträgern vordringen.

Klimawandel und Umwelt icon Klimawandel und Umwelt

Das mit Mitteln der EU unterstützte Projekt "Raising citizen awareness and appreciation of EU research on sustainable transport in the urban environment" (Move Together) hat die Auswirkungen der EU-Forschungsprogramme auf das tägliche Leben vorhergesagt. Dazu wurden europäische Bürger befragt. Es hat auch gezeigt, wie individuelle Entscheidungen städtische Mobilität und Lebensqualität positiv beeinflussen. Die Initiative hat zu einer größeren öffentlichen Unterstützung und Beteiligung an Planungsmaßnahmen sowie zur Durchführung von EU-Forschung und zu einer nachhaltigen Transportpolitik in Europas Städten beigetragen. Die Projektpartner haben mit zwei Gruppen von Bürgern zusammengearbeitet. Die erste umfasste eine internationale Fokusgruppe bestehend aus 27 Individuen, die zufällig aus jedem EU-Land ausgewählt wurden. Sie nahmen an zwei Workshops und der "Move Together" Konferenz teil. Die zweite Gruppe bestand aus 24 Bürgern, die aus sämtlichen Stadtteilen Roms zufällig ausgewählt wurden und an zwei Workshops und einer lokalen "Move Together"-Konferenz teilnahmen. Die Auseinandersetzung mit den beiden Gruppen hat zwei Move Together Bürgererklärungen auf EU- und lokaler Ebene hervorgebracht. Die Erklärungen umfassen eine Reihe von Botschaften, aus denen die Meinung der Bürger zur EU-Stadtverkehrforschung und den Auswirkungen auf ihr tägliches Leben hervorgeht. Über eine Wanderausstellung wurden diese Erfahrungen einem breiteren Publikum mitgeteilt. Die Ausstellung war in Wien, Rom, Budapest, Nizza und Brüssel zu sehen. Eine Abschlusskonferenz wurde organisiert und eine Posterausstellung wurde in mehreren europäischen Ländern gezeigt. An der Konferenz nahmen politische Entscheidungsträger der EU und Stakeholder, Vertreter der Städte, in denen "Move Together"-Ausstellungen stattfinden, und Mitglieder der Bürgerpanel teil. Das Projekt hat die öffentliche Beteiligung an der Planung und Durchführung einer städtischen nachhaltigen Verkehrsforschung erfolgreich erleichtert. Im Ergebnis wird dadurch die Lebensqualität der EU-Bürger verbessert.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich