Skip to main content

A multiple space and time scale approach for the quantification of deep saline formations for CO2 storage

Article Category

Article available in the folowing languages:

CO2-Speicher in tiefen salinen Formationen

Technologien zur CO2-Abscheidung und -Speicherung (CCS) sind ein wichtiger Weg, um die Kohlendioxidemissionen aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe durch die Sequestrierung von Treibhausgasen tief unter der Erde zu reduzieren. Dies geschieht etwa durch die Injektion und Speicherung von CO2 in durchlässigen Gesteinsformationen, die stark salzhaltige Flüssigkeiten enthalten und als tiefe saline Aquifere bezeichnet werden.

Digitale Wirtschaft

Das EU-finanzierte Projekt MUSTANG führte theoretische und experimentelle Untersuchungen im Labor sowie Injektionstests durch, um ein besseres Verständnis der Prozesse der CO2-Ausbreitung zu gewinnen. Die Forscher verwendeten dieses Wissen, um neue Technologien zur Messung der Leistung und des Risikos und die damit verbundenen Modelle und Werkzeuge zu entwickeln. Diese Technologien zur Felduntersuchung umfassen geoelektrische und seismische Überwachungstechniken, Tracer-Techniken und Instrumente für die Injektion/Überwachung und der damit verbundenen Fluidprobenahme in der Tiefe. Diese Techniken lieferten Informationen über CO2-Rückhaltemechanismen und die Parameter, von denen sie abhängen, sowie zur Empfindlichkeit der messbaren Parameter bei in situ-Bedingungen. Am Ende der 5-jährigen Laufzeit schloss das Konsortium aus 29 Einrichtungen und mehr als 20 Organisationen des Scientific, Industrial and Regulatory Advisory Board (SIRAB) die Analyse der Daten von den fünf MUSTANG-Teststandorten ab. Anhand dieser Daten modellierten die Wissenschaftler die Speicherung und Ausbreitung von CO2 an diesen Orten unter verschiedenen Bedingungen. Die Ergebnisse aus den ortsspezifischen Modellen wurden verwendet, um die Standorteigenschaften aus Injektionstests zu bestimmen. Ein besseres Verständnis und die Bewertung der Risiken sind wichtige Impulse, um eine breitere Unterstützung der Öffentlichkeit und Akzeptanz für die weitreichenden Folgen auf die CO2-Emissionen und den globalen Klimawandel zu erlangen. Daher erwies sich MUSTANG als ein wertvoller Beitrag zur Vertrauensbildung und lieferte unabhängige Forschung im Auftrag von Industrie, Regulierungsbehörden und der Gesellschaft im Allgemeinen. MUSTANG leistete einen wesentlichen Beitrag zum europäischen Know-how im Bereich der CO2-Speicherung. Dieses Know-how kann sowohl von der Industrie als auch im Regulierungsbereich eingesetzt werden, mit Anwendungen in der Öl- und Gasindustrie, im Umweltschutz und in der Wasserwirtschaft. Das Projekt schuf außerdem die Grundlagen für eine Struktur, um integrierte Lösungen im Bereich der CO2-Speicherung liefern zu können. Dazu gehören Planung und Planungskompetenz sowie eine Reihe von Technologien, die unter der Schirmherrschaft von MUSTANG entwickelt wurden.

Schlüsselbegriffe

tiefe saline Formationen, CO2-Abscheidung und -Speicherung, Kohlendioxid, Injektionstest, CO2-Speicherung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich