Skip to main content

Long-Run Economic Perspectives of an Ageing Society

Article Category

Article available in the folowing languages:

Die wirtschaftlichen Auswirkungen einer alternden Gesellschaft

Die Alterung der europäischen Bevölkerung und der zu erwartende Rückgang der Produktivität aufgrund des demografischen Wandels werden sich auf die Wirtschaft auswirken und die öffentlichen Haushalte in Bereichen wie Gesundheitsversorgung und soziale Sicherheit belasten. Ein EU-finanziertes Projekt hat einen Rahmen für die Analyse der wirtschaftlichen Auswirkungen der Alterung auf Basis solider Naturwissenschaft skizziert.

Gesundheit

Die Arbeiten des Projekts LEPAS (Long-run economic perspectives of an ageing society) lieferten eine solidere Grundlage für die Entwicklung von Politikberatung, die auf die Bereitstellung eines stetigen Stroms von öffentlichen Gütern für Europas Bürger zur Verfügung abzielen. Die Forscher wählten einen innovativen Ansatz auf Basis von Biologie und Life-Cycle-Analyse, um Fragen zu Alterung, Ruhestand und Produktivität anzugehen. Die Arbeit setzte einen besonderen Schwerpunkt auf die gesundheitliche Ungleichheit zwischen den EU-Mitgliedstaaten und die Lebenserwartung der unterschiedlichen Bildungsgruppen. Mithilfe von Mehrländermodellen, basierend auf einem neuartigen Lebenszyklus-Ansatz, konnte das Team untersuchen, wie sich Alterung auf Gesundheit, Bildung von Humankapital, Migrationsströme und die Produktivität in EU-Mitgliedstaaten auswirkt. Das von dem Projekt entwickelte wirtschaftliche Lebenszyklus-Modell bietet einen allgemeinen Rahmen für die Untersuchung von Alterung im biologischen Sinn und der Frage, wie es für auf den Ruhestand bezogene Entscheidungen angewandt werden kann. Ein weiterer Untersuchungsbereich drehte sich um das Altern hinsichtlich Nachfrage und Angebot im Gesundheitsbereich und um die Frage, was dies der Gesamtwirtschaft zurück gibt. LEPAS versuchte außerdem zu beurteilen, ob die Marktwirtschaften und öffentlichen Sektoren der EU zu wenig oder zu viel Gesundheitsversorgung anbieten. Eine verbesserte Bewertung der Auswirkungen der Alterung auf die Produktivität hebt verschiedene wichtige Faktoren hervor, etwa ein optimales Rentenalter aus der Perspektive des Einzelnen und der Gesellschaft als Ganzes. Zusätzlich kann das von LEPAS generierte Wissen die Gestaltung der Einwanderungspolitik und nationale Ansätze für Investitionen in das Gesundheitswesen unterstützen. Die Forscher des Projekts untersuchten auch die Auswirkungen der Alterung der Gesellschaft auf Bildung, technischen Fortschritt und das langfristige Wirtschaftswachstum. Sie produzierten eine Reihe von wissenschaftlichen Berichten über ihre Erkenntnisse. LEPAS konnte eine neue Art des Denkens über die Beziehung zwischen dem biologischen Prozess des Alterns und der modernen dynamischen Makroökonomie vorantreiben. Dies ist eine wichtige und notwendige Entwicklung angesichts der Herausforderungen der vergangenen und laufenden Wirtschaftskrisen und einer immer älter werdenden Bevölkerung. Die Projektergebnisse können somit auch zur Verbesserung und Schärfung der sozialwissenschaftlichen Forschung sowie der Entscheidungsfindung für mehr Wohlstand, Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit beitragen.

Schlüsselbegriffe

Alterung der Gesellschaft, Produktivität, demografischer Wandel, Gesundheitsversorgung, Gesundheitsungleichheit

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich