Skip to main content

Nanotechnology for Advanced Battery Energy Storage Systems

Projektbeschreibung

Nanomaterialien für optimierte Batterieenergiespeicher

Die EU fördert Innovationen bei der Energiespeicherung, denn diese ermöglicht einen idealen Abgleich von Stromverbrauch und -erzeugung zu jedem Zeitpunkt. Dieses Gleichgewicht ist der Schüssel zur Sicherung einer stabilen Stromversorgung. Energiespeicherung unterstützt hier durch Zwischenlagerung enormer Mengen an überschüssigem Strom. Zwar werden jüngst vermehrt Batteriesysteme als potentielle Lösungen für die Energiespeicherung angeboten, reife Technologien (Blei-Säure- und Lithium-Ionen-Akkumulatoren, natriumbasierte Batterien) sind jedoch leider mit hohen Kosten sowie mit inhärenten Risiken verbunden und weisen begrenzte Nutzungsdauern auf. Das EU-finanzierte Projekt Nano-Edison griff auf Nanotechnologie zurück, um ein neuartiges Batteriesystem für die Energiespeicherung zu entwickeln. Hier ersetzen Eisen- und Nickel-Nanomaterialien die beim traditionellen Edison-Akkumulator üblichen Elektroden aus massivem Eisen und Nickel. Im Vergleich zu Alternativen auf dem Markt bietet es eine erhöhte Nutzungsdauer sowie die geringsten Herstellungskosten.

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-EIC-SMEInst-2018-2020

Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Unterauftrag

H2020-EIC-SMEInst-2018-2020-4

Koordinator

NANOM EHF
Netto-EU-Beitrag
€ 1 328 709,37
Adresse
Bjargargotu 1
101 Reykjavik
Island

Auf der Karte ansehen

Region
Ísland Ísland Höfuðborgarsvæði
Aktivitätstyp
Private for-profit entities (excluding Higher or Secondary Education Establishments)
Nicht-EU-Beitrag
€ 569 446,88

Beteiligte (1)

Drittpartei

Rechtsträger, der nicht Auftragnehmer ist und an einen Teilnehmer angegliedert oder rechtlich mit diesem verbunden ist. Der Rechtsträger übernimmt Arbeiten zu in der Finanzhilfevereinbarung festgelegten Bedingungen, liefert Waren oder bietet Dienstleistungen für die Aktion, unterzeichnet jedoch nicht die Finanzhilfevereinbarung. Eine Drittpartei hält sich an die Regeln, die gemäß der Finanzhilfevereinbarung für den verbundenen Teilnehmer gelten hinsichtlich der Förderfähigkeit von Kosten und der Kontrolle der Ausgaben.

OVIA INOVACIJE DOO ZA PROIZVODNJU IUSLUGE
Kroatien
Netto-EU-Beitrag
€ 547 509,38
Adresse
Zitnjacka Cesta 23a
10000 Zagreb Grad Zagreb

Auf der Karte ansehen

KMU

Die Organisation definierte sich zum Zeitpunkt der Unterzeichnung der Finanzhilfevereinbarung selbst als KMU (Kleine und mittlere Unternehmen).

Ja
Region
Hrvatska Grad Zagreb Grad Zagreb
Aktivitätstyp
Private for-profit entities (excluding Higher or Secondary Education Establishments)
Nicht-EU-Beitrag
€ 234 646,87