Skip to main content

Biogas production from non-food lignocellulosic biomass waste.

Projektbeschreibung

Nutzung von Holzbiomasse zur Energiegewinnung

Die Biogaserzeugung aus Bioabfällen wächst in Europa, um die EU-weiten Ziele für erneuerbare Energien zu erreichen. Dies ist der Fall bei lignozellulosehaltigen Abfällen – große Mengen werden in Form von tierischen Abfällen, Klärschlamm und festen Siedlungsabfällen gesammelt. Das EU-finanzierte Projekt BioFuel Fab entwickelt eine selbsttragende und vielseitige Energielösung, um sicherzustellen, dass dieser Prozess wirtschaftlich rentabel und ökologisch nachhaltig ist. Konkret wird ein Vergärungsprozess (Hochtemperatur- und Hochdruckvorbehandlung) angewandt, der Holzbiomasse (von Bäumen) derart behandelt, dass sie anschließend für die anaerobe Vergärung geeignet ist. Insgesamt wird erwartet, dass diese innovative Lösung die Rentabilität der Biogaserzeugung aus lignozellulosehaltigem Abfallmaterial auf eine Stufe mit bestehenden Biogasanlagen stellt, die Energiepflanzen als Rohstoff verwenden.

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-EIC-SMEInst-2018-2020

Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Unterauftrag

H2020-SMEInst-2018-2020-1

Koordinator

FINRENES OY
Netto-EU-Beitrag
€ 50 000,00
Adresse
Pellavatehtaankatu 12 C 15
33100 Tampere
Finnland

Auf der Karte ansehen

Region
Manner-Suomi Länsi-Suomi Pirkanmaa
Aktivitätstyp
Private for-profit entities (excluding Higher or Secondary Education Establishments)
Nicht-EU-Beitrag
€ 21 429,00