Skip to main content

Envelope Approach to improve Sustainability and Energy efficiency in Existing multi-storey multi-owner residential buildings

Article Category

Article available in the folowing languages:

Intelligente Sanierung von Altbauten

Derzeit ist ein Forschungsprojekt unterwegs, das ein Abdeckungssystem entwickelt, mit dem sich die Energieeffizienz von älteren mehrstöckigen Wohngebäuden verbessern lässt.

Klimawandel und Umwelt

Architekten und Ingenieure arbeiten mit den neuesten Normen und Materialien, um den Wärmeverlust in neuen Gebäuden zu reduzieren. Doch eine alte Bausubstanz energieffizienter zu machen, ist eine größere Herausforderung, für die oft die Nachrüstung von Dämmmaterialien innen und außen erforderlich wird. Zusätzlich stehen viele ältere Gebäude unter Denkmalschutz, so dass größere Veränderungen an diesen nicht möglich sind. Das EASEE-Projekt (Envelope Approach to improve Sustainability and Energy efficiency in Existing multi-storey multi-owner residential buildings) nimmt sich dieser Fragestellungen an und entwickelt verschiedene Arten fortschrittlicher Dämmkomponenten und -materialien für die drei Hauptabdeckungsbereiche - Außenfassade, Hohlwände und Innenwände. Das Projekt hat auch ein Beratungssoftwaretool für den Bausektor entworfen, den Retrofitting Planner. Für die Außenfassade hat das Projektteam vorgefertigte Dämmplatten entwickelt, die aus mit Textilgewebe verstärktem Mörtel (Textile Reinforced Mortar, TRM) mit einem Polystyrolkern bestehen. Die Platten werden an der Außenwand des Gebäudes mit speziellen Vorrichtungen aus leistungsstarkem faserverstärkten Beton (Ultra High Performance Fibre Reinforced Concrete, UHPRFC) aufgehängt. Die Platten können in verschiedenen Größen, Stärken und Formen produziert werden, wodurch eine maßgeschneiderte Sanierung einer Vielzahl von Gebäuden möglich ist. Außerdem ist für die Montagemethode keine Verschalung erforderlich. Im Rahmen des Bewertungsverfahrens wurden 40 Platte hergestellt und an einem Wohnhaus in Polen montiert. Der Dämmwert der Platte soll um 60 % über dem der Grundmauer liegen. Jetzt wird dieses Produkt im vollen Maßstab an einem dreistöckigen Gebäude mit 6 Wohnungen in Mailand geprüft. Der Entwurf sieht 186 Platten in unterschiedlichen Farben und Texturen vor. Die Gebäudehülle wurde mithilfe einer 3D-Laserscantechnik kartiert, um ein hohes Maß an Genauigkeit und Details zu liefern. Der Retrofitting Planner wurde verwendet, um Kosten, Leistungen und Rendite zu berechnen. Für die Hohlräume hat das Projekt ein wasserabweisendes Verfahren für natürlichen und synthetisch expandierten Perlit entwickelt. Das Dämmmaterial wurde an Hohlwänden der Fassade in Mailand getestet und wies eine 89 %ige Verbesserung hinsichtlich der Wärmerückhaltung auf. Außerdem wurde der synthetische Perlit unter Verwendung einer Mineralpaste, recyceltem Material und industriellen Nebenprodukten hergestellt. Der Hauptvorteil dieses Produkts ist, dass seine Formel verändert werden kann, um den verschiedenen Anforderungen zu entsprechen. EASEE hat drei Bausätze für die Innensanierung geliefert, für die jeweils ein Prototyp erstellt wurde und die alle am Mailänder Standort montiert wurden. Eine leichte Perlitdämmplatte wird komplett mit speziellem Klebemörtel und einer dünnen Lackierung geliefert. Diese Innovation bietet eine verbesserte thermische Leistung im Vergleich zu existierenden ähnlichen Produkten. Eine durchlässige Isoliertapete wurde durch Imprägnierung eines Textilprodukts aus nicht-gewebten Polyesterfasern und einem Aerogel hergestellt. Diese leichte Tapete ist dünn und leicht zu rollen und kann von ein bis zwei Personen verarbeitet werden. Schließlich wurde eine laminierte Platte mithilfe eines Areogels und einer textilen Dämmschicht gefertigt, die eine bessere Wärmeleistung bietet. Projektkoordinator Andrea Ferrari sagte: „Mit unserer Arbeit wollten wir flexible Lösungen anbieten, um die Energieleistung von Altbauten zu verbessern, insbesondere von jenen, die vor 1970 gebaut wurden, und an denen oft keine invasiven Veränderungen durchgeführt werden dürfen. Unsere Innovationen können zusammen oder getrennt genutzt werden, es kommt auf das betroffene Gebäude an. Die Montage der EASEE-Produkte kann mit einer minimalen Beeinträchtigung der Bewohner erfolgen, wie unser Testumfeld in Mailand beweist.“

Schlüsselbegriffe

EASEE, Dämmung, Isolierung, Tapete, Wohnhäuser, Perlit, Fassade, Energieeffizienz

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt

22 Dezember 2020