Skip to main content

Development of optical imaging technologies to rapidly assess safety and quality of cereals

Article Category

Article available in the folowing languages:

Multispektrale Bildverarbeitung für Getreide

Ein EU-Team entwickelte ein System zur schnellen Bewertung der Sicherheit und Qualität von Getreide mittels optischer Bildgebungstechnologien. Das System beinhaltete die erfolgreiche Kombination verschiedener bildgebender Systeme mit speziell entwickelten Algorithmen.

Industrielle Technologien

Die EU-finanzierte Projekt CEREALSCAN (Development of optical imaging technologies to rapidly assess safety and quality of cereals) entwickelte optische Technologien zur Bewertung von Getreide. Die neu entwickelte Technologie kann Sicherheit und Qualität von Getreide nach der Ernte messen. Man erforschte Bildverarbeitungstechnologien auf der Grundlage von sichtbarer und Nahinfrarot-Reflektanz, Fluoreszenz- und Raman-Hyperspektral-Bildgebung. Die Forscher richteten zuerst Nahinfrarot- und Fluoreszenzsysteme ein, um an Bilder von Getreide und Samen zu gelangen. Das Team entwickelte gleichermaßen begleitende Prozessalgorithmen. Weitere Algorithmen vereinigten Daten aus visueller und Nahinfrarot-, Fluoreszenz- und Raman-Spektralbildgebung und ergaben superhoch aufgelöste Bilder. Ziel war der mögliche Nachweis von Spuren von Schadstoffen. Tests bestätigten die Eignung der Algorithmen. Die Algorithmen und weitere Technologien wurden überdies für den Einsatz mit europäischen Getreidearten validiert. CEREALSCAN trug zur Entwicklung von zerstörungsfreien optischen On-line-/At-line-Bildgebungstechnologien bei, welche die Gefahren für die Lebensmittelsicherheit reduzieren und von ökonomischem Nutzen für die Getreideindustrie sein werden.

Schlüsselbegriffe

optisch, Bildgebung, Bildverarbeitung, CEREALSCAN, Technologien, Qualität, Getreide

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich