Skip to main content

Ecopaint bio-based formulations

Article Category

Article available in the folowing languages:

Umweltfreundliche Lösungsmittel

Lösungsmittel sind wichtige Bestandteile von Beschichtungen, Tinten und Klebstoffen, belasten aber auch enorm die Umwelt. EU-Wissenschaftler entwickelten nun nachhaltigere Lösungsmittel aus nachwachsenden Rohstoffen.

Industrielle Technologien

Lösungsmittel sind Stoffe, die andere Substanzen lösen können. Sie werden weltweit vor allem zur Herstellung von Anstrichen, Farben und Klebstoffen verwendet, gelangen mit herkömmlichen industriellen Prozessen aber noch größtenteils als schädliche Dämpfe in die Umwelt. Wegen der hohen Umweltbelastung steigt weltweit die Nachfrage nach Lösungsmitteln auf biologischer Basis, die aus erneuerbaren Ressourcen hergestellt werden. In der EU belief sich der Markt für Lösungsmittel 2010 auf 5 Mio. Tonnen, was 25 % des Weltmarktes entspricht. Davon lag der Anteil biobasierter Lösungsmittel allerdings nur bei 12,6 % (0,63 Mio. Tonnen) und soll nun bis 2020 jährlich um 4,8 % auf 1,1 Mio. Tonnen gesteigert werden. Um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden, entwickelte die EU-finanzierte Initiative ECOBIOFOR (Ecopaint bio-based formulations) neue Lösungsmittel mit drei Eigenschaften. Sie sollten auf biologischer Basis und nach dem Prinzip der Grünen Chemie hergestellt werden und zudem weniger organische Dämpfe in die Umwelt abgeben. Hierzu sollten Lösungsmittel entwickelt werden, die mit umweltverträglichen biotechnologischen und chemischen Prozessen aus nachwachsenden Rohstoffen produziert werden, Ziel der Grünen Chemie ist der größtmögliche Verzicht auf Schadstoffe in chemischen Prozessen und Produkten, um Umweltverschmutzungen zu verringern oder ganz zu vermeiden. Die Umsetzung der entwickelten biotechnologischen Prozesse im industriellen Maßstab kommt vor allem auch der europäischen Industrie zugute, da der Energie- und Wasserverbrauch sowie die Abfallmengen niedriger sind als bei konventioneller (chemischer) Produktion. Die drei neuen umweltverträglichen Lösungsmittel Bio-Ethylacetat, Bio-Butylacetat und Bio-Butylglykol und das neue Reaktivverdünnungsmittel aus Pflanzenölen eignen sich für verschiedene Beschichtungen. Dabei werden herkömmliche Lösungsmittel aus Petroleum in wässrigen Lösungen durch Glykol und in lösemittelhaltigen Substanzen durch die beiden Acetate ersetzt. Damit wird in der Industrie Nachhaltigkeit in der Produktion wie auch beim Verbrauch gefördert. ECOBIOFOR unterstützt KMU, die von konventioneller Produktion auf erneuerbare Ressourcen umstellen wollen und die eher bereit sind, umweltfreundlichere Produkte bei der Herstellung zu verwenden. Die Initiative beförderte die Entwicklung umweltverträglicher, technisch ausgereifter und rentabler Lösungen für die Beschichtungs-, Farb- und Klebstoffindustrie und erhöhte das Innovationspotenzial, um auf die industrielle Nachfrage nach Produkten zu reagieren, die die Umwelt nicht belasten.

Schlüsselbegriffe

Lösungsmittel, Beschichtungen, Nachhaltigkeit, erneuerbare Ressourcen, ECOBIOFOR, grüne Chemie

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich