Skip to main content

CEN standard Certified Experts EU-wide qualification and training scheme based on EPBD mandated CEN standards

Article Category

Article available in the folowing languages:

Maßstäbe für energieeffizientes Bauen und Renovieren setzen

Das EU-finanzierte Projekt CEN-CE hat standardbasierte Qualifizierungs- und Schulungsprogramme für energieeffizientes Bauen für Fachkräfte im Bereich Heizung und Kühlung festgelegt.

Energie

Nahezu 35 % aller Gebäude in der EU sind mehr als 50 Jahre alt, 75 % davon sind energieineffizient. Obwohl die Renovierung vorhandener Gebäude den Energieverbrauch substanziell verringern könnte (um bis zu 60 %), werden jedes Jahr nur 0,4 bis 1,2 % renoviert. Und nur 15 % dieser Renovierungen sind mit signifikanten Verbesserungen der Energieeffizienz verbunden. Das ist größtenteils darauf zurückzuführen, dass es in der Baubranche, einschließlich der Fachleute für Heizung, Lüftung und Klimatechnik, an den erforderlichen Kenntnissen mangelt, um energieeffiziente Renovierungen und Nachrüstungen durchzuführen. „Fachleute spielen für Energieeffizienz eine bedeutende Rolle, insbesondere bei Renovierungen, wenn zuerst Heiz- und Kühlsysteme ausgetauscht werden“, sagt Johann Zirngibl, ein Ingenieur bei CSTB, der französischen nationalen Organisation für Forschung und Innovation, Beratung, Test, Schulung und Zertifizierung für die Baubranche. Zirngibl fungiert auch als Koordinator des EU-finanzierten Projekts CEN-CE (CEN standard Certified Experts EU-wide qualification and training scheme based on EPBD mandated CEN standards), das für die Einrichtung von Qualifizierungs- und Schulungsprogrammen für energieeffizientes Bauen für Fachleute für Heizung, Lüftung und Klimatechnik vorgesehen ist.

Sofortiger und langfristiger Fokus

Die CEN-CE-Schulungsprogramme basieren auf Normen des europäischen Komitees für Normung (CEN) und sind von der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden der Europäischen Kommission abhängig. Diese Richtlinie schreibt vor, dass alle Neubauten ab 31. Dezember 2020 Niedrigstenergiegebäude sein müssen. Die Europäische Kommission beauftragte CEN mit der Ausgabe von Normen, um die Umsetzung der Anforderungen der Richtlinie über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden zu unterstützen. „Während sich einige dieser Normen auf die tägliche Arbeit von Fachleuten beziehen, beziehen sich andere auf bevorstehende Herausforderungen wie globale Kostenberechnung und Integration von erneuerbaren Energiequellen“, sagt Zirngibl. „Deshalb reicht es nicht aus, Schulung zu einzelnen technischen Themen anzubieten, sondern es bedarf auch einer ergänzenden Schulung zu übergreifendem Fachwissen.“ CEN-CE entwickelte Schulungsprogramme, die sowohl einzelne Normen als auch Gesamtthemen wie die Anwendung eines ganzheitlichen Ansatzes zur Beurteilung der Energieeffizienz eines Gebäudes abdecken. Jede Schulung beinhaltet eine Präsentation der Grundlagen der Norm, ein Handbuch zu Berechnungsverfahren und ein Instrument auf Excel-Basis für die Bewertung der Auswirkung unterschiedlicher Parameter. Die Schulungs- und Qualifizierungsprogramme richten sich an Fachleute der mittleren und höheren Ebene. „Diese Schulungsprogramme vermitteln Beschäftigten in den Bereichen Architektur, Systementwicklung und Installation die neuesten Kenntnisse auf dem Gebiet der energieeffizienten Gebäudetechniken auf internationalem Niveau“, erklärt Zirngibl.

CEN-CE-Zertifizierung

Nach einer Schulung können die Teilnehmenden einen Test absolvieren, um eine CEN-CE-zertifizierte Fachkraft zu werden. Nach erfolgreichem Abschluss werden die Namen der Teilnehmenden der CEN-CE-Liste mit zertifizierten Fachleuten hinzugefügt. Diese Liste steht der Branche öffentlich zur Verfügung. Sie kann genutzt werden, um einfach eine qualifizierte Fachkraft für Heizung, Lüftung und Klimatechnik für ihre Bau- oder Renovierungsprojekte zu finden. „Das Schulungs- und Qualifizierungsprogramm von CEN-CE vervollständigt bestehende Angebote, indem Fachleuten das Fachwissen und die Kenntnisse vermittelt werden, die sie benötigen, um die zukünftigen Herausforderungen beim Bauentwurf und bei Nachrüstungen meistern zu können“, ergänzt Zirngibl. Nach dem Start des Schulungsprogramms konzentriert sich das Projekt nun darauf, es auf den Markt zu bringen und seine Akzeptanz in der Branche und bei vorhandenen Schulungsanbietern zu bewerben.

Schlüsselbegriffe

CEN-CE, Energieeffizienz, Bau, Renovierung, Heizung und Klimatechnik, Energieverbrauch, Baubranche, europäisches Komitee für Normung, CEN, Gebäudeenergieeffizienzrichtlinie, Niedrigstenergiegebäude

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich