Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Neues Garnwebverfahren

Wenn die europäische Textilindustrie wettbewerbsfähiger werden soll, so muss sie nicht nur einen höheren Automatisierungsgrad erreichen, sondern auch schneller, rationeller und umweltfreundlicher werden. Das EU-Förderprogramm BRITE/EURAM 3 regte ein spanisches Unternehmen zu einer Reihe von Innovationen für Hochgeschwindigkeits-Texturiermaschinen an. Diese Neuerungen führten zu beeindruckenden Steigerungen der Gesamtleistungen der Maschinen, die gegenwärtig in der Branche eingesetzt werden.

Industrielle Technologien

Um neue Lösungen für industrielle Webereien zu finden, in denen Garnfäden zu Garnrollen verarbeitet werden, die sich zur Textilherstellung eignen, waren verschiedene Entwicklungen zur Verbesserung der heute gängigen Prozesse erforderlich. Mit diesem Projekt, in dem es hauptsächlich um Zwirnmaschinenscheiben, Heiz- und Kühlanlagen sowie verschiedene andere kritische Funktionen ging, wurden beachtliche Ergebnisse erzielt. Beispielsweise wurden im Fall der Zwirnmaschinenscheiben asymmetrische Scheiben entwickelt, die einen effektiven Betrieb mit Geschwindigkeiten von mehr als 1500 m/Minute ermöglichen. Die Maschine verfügt außerdem über die Möglichkeit zur Steuerung verschiedener Produktionseigenschaften, die eine Verringerung von Ausschuss- und Verschnittmengen ermöglichen. In vielen Fällen wird die Garnproduktion verlangsamt, wenn es an die Kühlung des Garnes geht, weil die Kühlplatten nicht in der Lage sind, das Garn bei diesen hohen Geschwindigkeiten abzukühlen. Daher wurde ein neuartiger Kühlplattensatz mit speziell behandelten Oberflächen entwickelt, die auch bei hohen Durchlaufgeschwindigkeiten eine wirksame Kühlung gewährleisten. Von diesen Entwicklungen einmal abgesehen, wurden die für das Programm gesteckten Hauptziele erreicht, nämlich die Senkung von Energieverbrauch, Produktionsfehlern und Abfällen sowie die Verringerung des Lärmpegels bei gleichzeitiger Steigerung des Produktionsdurchsatzes von 800 auf 1500 m/min. Die Entwicklerfirma Gassol Fibras SA in Spanien ist derzeit auf der Suche nach Marketing- und Lizenzabkommen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich