Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Vielleicht wird Wasser schon bald Öl in vielen Hydraulikanwendungen ersetzen

Entwicklung eines Prototyps eines Elektromotors, der es möglich macht, bei der hydraulischen Kraftübertragung auf Öl zu verzichten.

Industrielle Technologien

Die klassischen mit Öl funktionierenden Hydrauliksysteme finden in der Industrie weitreichende Anwendung - von Spritzgießverfahren für Kunststoff und Offshore-Anwendungen bis hin zu nahrungsmittelverarbeitenden Anlagen. Der Ersatz dieser mit Öl arbeitenden Systeme durch eine wasserangetriebene Pumpe würde zusätzlich zur Verbesserung der Anlagensicherheit auch eine erheblich geringere Umweltverschmutzung mit sich bringen. Die zurzeit zur Verfügung stehende Technologie setzt der Verwendung der Wasserhydraulik Grenzen, denn bei der herkömmlichen Konstruktionsweise der Systeme kommt es zu Dichtungsproblemen, wenn Wasser verwendet wird. Zur Überwindung dieser Schwierigkeiten hat das CRAFT-Projekt einen Prototyp eines Elektromotors entwickelt, der die Anzahl der beweglichen Bauteile weitestgehend reduziert. Der Motor besteht aus sechs einzelnen Zylindern, sodass das vom Wasserdruck erzeugte Drehmoment nur auf die Welle wirkt. Der Prototyp ermöglicht einen Druckwert von maximal 140 Bar, was für Hydraulikpumpen innerhalb des Normalbereichs liegt. Der Wirkungsgrad ist im Allgemeinen gut, obgleich der Betrieb bei höchstmöglichen Druckwerten noch nicht mit den kommerziell verfügbaren Geräten vergleichbar ist.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich