Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Projekt des Monats: Hervorhebung des europäischen Beitrags, der zum ersten Bild eines schwarzen Lochs geführt hat

Es ist wohl eine der größten Ankündigungen des Jahrzehnts im Bereich der Wissenschaft: das erste Bild eines echten schwarzen Lochs. Nicht nur unter Physikern und Astronomen, sondern auf der ganzen Welt wird es als wirklicher Durchbruch gefeiert, der dazu beiträgt, dass wir Menschen das Universum besser verstehen.

Weltraum

Und so werden dieses Mal als Projekt des Monats zwei gemeinsam durchgeführte Projekte vorgestellt. Eins davon, das Projekt BlackHoleCam, wurde vom Europäischen Forschungsrat gefördert. Es spielte eine wichtige Rolle bei der umfangreichen internationalen Kooperation Event Horizon Telescope (EHT). Das zweite Projekt im Rahmen von Horizont 2020, RadioNet, hat Europa bei der Erhaltung und Entwicklung der hochmodernen Infrastruktur für Radioastronomie geholfen, die zu dieser phantastischen Errungenschaft führte. Das Projekt BlackHoleCam läuft seit 2014. Es hat zum Ziel, Fotos von schwarzen Löchern zu machen, sie zu vermessen und zu verstehen. Mit dem Projekt RadioNet wird die Integration von erstklassigen Infrastrukturen für die Forschung im Bereich Radioastronomie verfolgt werden. Weitere Informationen: cordis.europa.eu/news/rcn/131035/de erc.europa.eu/projects-figures/stories/astronomers-reveal-first-ever-image-black-hole „Die Wissenschaft wird oft durch Fiktionen inspiriert, und schwarze Löcher spuken schon lange in unseren Träumen herum und regen unsere Neugier an. Dank des Beitrags europäischer Wissenschaftler ist die Existenz schwarzer Löcher von heute an nicht mehr nur ein theoretisches Konzept. Diese beeindruckende Entdeckung zeigt einmal mehr, wie die Zusammenarbeit mit Partnern in der ganzen Welt dazu führen kann, dass das Undenkbare möglich wird und der Horizont unseres Wissens sich weiter vergrößert.“ - Carlos Moedas, EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation Wenn Sie Interesse daran haben, dass Ihr Projekt in einer der kommenden Ausgaben als „Projekt des Monats“ vorgestellt wird, senden Sie uns bitte eine E-Mail an editorial@cordis.europa.eu und erzählen Sie uns, warum Ihr Projekt vorgestellt werden sollte!

Länder

Deutschland, Niederlande