Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Überwachung der Veränderungen wird von Schweden und Belgien unterstützt

Die Überwachung der positiven und negativen Aspekte der technologischen Innovation und der Auswirkungen der New Economy ist laut der schwedischen Staatssekretärin für Wirtschaft, Beschäftigung und Kommunikation, Anna Ekström, eine sehr wichtige und wertvolle Angelegenheit. Die...

Die Überwachung der positiven und negativen Aspekte der technologischen Innovation und der Auswirkungen der New Economy ist laut der schwedischen Staatssekretärin für Wirtschaft, Beschäftigung und Kommunikation, Anna Ekström, eine sehr wichtige und wertvolle Angelegenheit. Diese Anmerkungen machte sie am 6. Juni während eines Besuchs bei der Forschungsstelle, der Europäischen Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen. Eine der wichtigsten Initiativen der Stiftung sei die Europäische Überwachungsstelle für Veränderungen, die aufgrund des Aufrufs der Europäischen Kommission sowie der französischen und der schwedischen Ratspräsidentschaft der Europäischen Union zu mehr Informationen auf dem Gebiet des industriellen Wandels im Hinblick auf "wirtschaftliche, finanzielle, technologische sowie territoriale und soziale Entwicklungen in der Europäischen Union" ins Leben gerufen wurde. Ekström hob die Überwachungsstelle für Veränderungen nicht nur aus der Sichtweise der schwedischen Ratspräsidentschaft hervor, sondern sie begrüßte auch die Nachricht, dass die belgische Ratspräsidentschaft für die Beteiligten der Überwachungsstelle für Veränderungen in Brüssel eine Konferenz abhalten will. Für die weitere Entwicklung der Überwachungsstelle sind folgende Aktivitäten geplant: Aufbau eines großen Webportals (Portal der Überwachungsstelle für Veränderungen), mit dem auf wichtige Websites und Datenbanken zugegriffen werden kann, sowie Analysen größerer Veränderungen auf diesem Gebiet.

Länder

Schweden