Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Britischer Bericht: Klonen von Tieren soll "dem Gemeinwohl und nicht privatem Gewinnstreben" dienen

Die britische "Agriculture and Environment Biotechnology Commission" (AEBC), ein Ausschuss zur Beratung der britischen Regierung in biotechnologischen Fragen, hat empfohlen, dass jedwedes Klonen von Tieren nur im Interesse des Gemeinwohls und nicht aus kommerziellen Erwägungen...

Die britische "Agriculture and Environment Biotechnology Commission" (AEBC), ein Ausschuss zur Beratung der britischen Regierung in biotechnologischen Fragen, hat empfohlen, dass jedwedes Klonen von Tieren nur im Interesse des Gemeinwohls und nicht aus kommerziellen Erwägungen heraus durchgeführt werden darf. In einem vom AEBC veröffentlichten Bericht wird hervorgehoben, dass es noch zahlreiche ungeklärte Bereiche gibt, wie beispielsweise die unvorhersehbaren Folgen, wenn genetisch veränderte Fische in die freie Wildbahn gelangen und sich dort fortpflanzen. In dem Bericht wird empfohlen, dass eine öffentliche Debatte über gesetzliche Vorschriften für das Klonen von Tieren in Gang gesetzt wird. In den USA dagegen werden GV-Nahrungsmittel bereits seit einiger Zeit verkauft, und es werden Vorbereitungen für eine mögliche Verwendung von GV-Tieren getroffen.