Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Britische Wissenschaftler finden heraus, wie Augenzellen lichtempfindlich gemacht werden können

Ein Forscherteam vom Imperial College London und der Universität Manchester hat herausgefunden, wie man Augenzellen lichtempfindlich machen kann. Dies könnte die Heilung mancher Formen von Blindheit ermöglichen. Die Wissenschaftler entdeckten, dass die Aktivierung des Gens M...

Ein Forscherteam vom Imperial College London und der Universität Manchester hat herausgefunden, wie man Augenzellen lichtempfindlich machen kann. Dies könnte die Heilung mancher Formen von Blindheit ermöglichen. Die Wissenschaftler entdeckten, dass die Aktivierung des Gens Melanopsin in Zellen, die dieses normalerweise nicht verwenden, diese lichtempfindlich macht und in die Lage versetzt, ein biologisches Signal zu erzeugen. Mark Hankins vom Imperial College London meinte: "Es ist sehr beachtlich, dass die Aktivierung eines einzigen Gens einen funktionellen Photorezeptor erzeugen kann." Rob Lucas von der Universität Manchester fügte hinzu: "Die Lehrbücher über das Auge besagen, dass es nur zwei lichtempfindliche Systeme enthält, nämlich Stäbchen und Zäpfchen. In den letzten Jahren wird jedoch zunehmend anerkannt, das wir über ein drittes System verfügen, das Melanopsin verwendet und das jahrzehntelang trotz sorgfältiger wissenschaftlicher Untersuchungen unentdeckt geblieben ist." Die Sehfähigkeit hängt davon ab, wie gut die Stäbchen- und Zäpfchenrezeptoren Lichtstufen interpretieren können. Blindheit wird häufig durch eine Erkrankung der Netzhaut, bei der diese Photorezeptoren zerstört werden, bedingt. Bei seiner Arbeit mit Mäusen hat das Team aus London und Manchester herausgefunden, dass das Einschalten eines Gens für Melanopsin Nervenzellen veranlasst, wie Photorezeptoren zu arbeiten. Dr. Lucas erklärte: "Diese Entdeckung kann Gedankenfutter für Wissenschaftler darstellen, die nach Behandlungsmöglichkeiten bei Sehkraftverlust suchen." Wenn man Zellen im Auge lichtempfindlich macht, bedeutet dies nicht die Heilung von Blindheit, aber die Forscher arbeiten mit Mediziningenieuren an künstlichen Netzhäuten zusammen, durch die Menschen mit Sehbehinderungen klarer sehen können. Die Melanopsingene könnten auch in intakte Zellen in erkrankten Netzhäuten eingeimpft werden und diese so zu funktionalen Rezeptoren machen. Obwohl es äußerst unwahrscheinlich ist, dass das Sehvermögen jemals vollkommen wieder hergestellt werden kann, wird es diese Entdeckung wahrscheinlich möglich machen, eine Schwarz-Weiß-Lichtempfindlichkeit wieder herzustellen. Fachleute sind der Ansicht, dass diese Entdeckung auch neue Einblicke für Schlaf, Schlaflosigkeit, Depressionen und jahreszeitlich bedingte Stimmungsschwankungen bringen könnte.