Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Eine integrierte Reiselösung für Manchester

Eine Echtzeit-Plattform auf Abruf verbindet verschiedene Transportoptionen, die Reisenden in Manchester zur Verfügung stehen.

Verkehr und Mobilität

Wäre es nicht schön, wenn man einen eigenen Reisemanager mit sofortigem Zugang zu Mietfahrzeugen, Zügen, Bussen und Straßenbahnen bei sich hätte? Was, wenn man jede Reise unter Verwendung einer mobilen App planen, buchen und bezahlen könnte? Sie können jetzt zu einer positiven Veränderung in den Reisegewohnheiten beitragen, wenn Sie, anstelle das Auto zu nehmen, Fahrgemeinschaften oder öffentliche Verkehrsmittel nutzen oder zu Fuß gehen bzw. mit dem Rad fahren. All dies ist jetzt dank des EU-finanzierten Projekts IMOVE (Unlocking Large-Scale Access to Combined Mobility through a European MaaS Network) möglich, das eingeführt wurde, um die Aufnahme von Mobility-as-a-Service (MaaS)-Programmen in Europa zu beschleunigen und deren Skalierbarkeit zu entfalten. MaaS beinhaltet die Vereinigung von Transport- und Mobilitätsmöglichkeiten in einer einzigen digitalen Plattform mit Sofortzahlungsoptionen oder Abonnementpaketen. MaaS gilt als sinnvolle Alternative zur fragmentierten Mobilität und zum Besitz von Kraftfahrzeugen und könnte die Art des Reisens verändern. IMOVE-Projektpartner TfGM führte vor Kurzem eine neue MaaS-Plattform für die Bewohner der Stadt Manchester ein, um durch die Verbesserung der Art und Weise, in der verschiedene Verkehrsarten in der Stadt zusammenarbeiten, eine integrierte Reiselösung zu schaffen. Die Ergebnisse werden voraussichtlich eine Reduktion von Verkehrsstörungen sowie die Förderung von Fahrgemeinschaften und aktiver Fortbewegung sein. Auf der Projektwebsite heißt es: „Ein Einzelabonnement ermöglicht diesen Tür-zu-Tür-Service, sodass sich Taschen voller Tickets für Bus, Bahn oder sonstige Transportmittel erübrigen.“ Weiter heißt es: „Der Dienstleister kombiniert die Verkehrsinfrastruktur, Reiseinformationen und Zahlungsdienste durch eine Anwendung.“ In einer Pressemitteilung im Magazin „Mobile Marketing“ sagt Sam Li, leitender Innovationsbeauftragter bei TfGM: „Dank des IMOVE-Pilotprojekts können Menschen, die in und im Umkreis von Manchester arbeiten, die effizienteste Verkehrsart nutzen, um an ihr Ziel zu gelangen. Das umfasst auch den Pendelverkehr zur und von der Arbeit sowie Geschäftsreisen.“ Ziel des Projekts sei es außerdem, „eine positive Veränderung in den Reisegewohnheiten zu fördern, Menschen dazu zu ermutigen, ihr Auto zu Hause zu lassen und Fahrgemeinschaften oder öffentliche Transportmittel zu nutzen, zu Fuß zu gehen und Fahrrad zu fahren.“ Fleetondemand Limited leistete einen Beitrag zu den Projektergebnissen. Die MaaS-Plattform (Mobility as a Service) des Unternehmens Mobilleo stellte die Technologie bereit, die das IMOVE-Projekt in Manchester antrieb.

Reallabore

Neben Manchester sollen die IMOVE-Lösungen auch in anderen europäischen Reallaboren zur Anwendung kommen: Berlin, Göteborg, Turin und Madrid. Madrid ist dem Projekt im vergangenen Jahr beigetreten und bietet ein zusätzliches herausforderndes Umfeld, um die Übertragbarkeit der Maas-Programme und angebotenen Lösungen zu prüfen. Im Falle Turins umfasst der MaaS-Dienst der Gemeinde Folgendes: „Öffentliche Transportmittel, Bikesharing, herkömmliches Carsharing, Free-Floating-Carsharing (Car2go), Carsharing für Elektroautos (One Way) und Fahrgemeinschaften (unter Beteiligung von drei verschiedenen Betreibern)“, wie es auf der Projektwebsite heißt. „Das MaaS-Programm wurde 2012 (unter Einbindung von öffentlichen Verkehrsmitteln und Carsharing) mit einem integrierten Ticketausstellungssystem (BIP – Biglietto Integrato Piemonte) eingeführt, um ein größeres Gebiet in der Umgebung der Stadt abzudecken. Das Programm wuchs über die Jahre an und nahm dabei weitere Transportarten auf“, heißt es weiter. Die Gemeinde hat laut der Projektwebsite zudem einen Plan bewilligt, der die Implementierung von CO2-Zertifikaten beinhaltet, „um eine nachhaltige Verhaltensweise der Bürgerinnen und Bürger mit Credits zu belohnen“. Das IMOVE-Projekt endete im November 2019. Es soll letztlich der Bereitstellung von Roaming-Diensten in Bezug auf MaaS auf grenzüberschreitender, europäischer Ebene den Weg bereiten. Weitere Informationen: IMOVE Projektwebsite

Länder

Italien

Verwandte Artikel

Wissenschaftliche Fortschritte