Skip to main content

Wireless for Mission Critical Applications

Article Category

Article available in the folowing languages:

Ungebundene industrielle Konnektivität

Auf zuverlässigste und kostengünstigste Weise eine stärker vernetzte industrielle Welt zu schaffen, die nicht an Kabel gebunden ist, wird es der europäischen Industrie ermöglichen, sich zu entwickeln und zu gedeihen.

Digitale Wirtschaft

Industriebranchen sind an Kabel gebunden. In Fabriken besteht ein dringender Bedarf an drahtloser Kommunikation von Sensoren, Aktoren und Geräten auf Maschinenebene, der heutzutage von bestehenden drahtlosen Netzwerken nicht abgedeckt werden kann. Die europäische Industrie wird voraussichtlich enorme Vorteile aus der anhaltenden technologischen Revolution ziehen. Denn mobile Roboter, vernetzte Maschinen sowie die Erfassung und Anwendung großer Datenmengen tragen zu einer völlig flexiblen und anpassungsfähigen Produktionslinie bei, die für das 21. Jahrhundert gewappnet ist. Zunächst gilt es jedoch, Fabriken von Kabeln zu befreien. Mit Unterstützung der EU entwickelt das Projekt Wi-MCA (Wireless for Mission-Critical Applications) unter der Leitung des israelischen Start-ups CoreTigo ein neues System, um diesen Übergang zu erleichtern. Wi-MCA erstellt ein neues Kommunikationsprotokoll, das als IO-Link-Wireless-Standard (IEC 61131-9) bekannt ist. Diese äußerst zuverlässige, schnelle, skalierbare und deterministische drahtlose Kommunikationsmethode, die speziell für die Fabrikautomation ausgelegt wurde, erfüllt die Anforderungen der Fabrik der nächsten Generation. „Für den Ersatz dieser Kabel ist ein drahtloses System, das eine Echtzeitsteuerung, eine geringe Latenz mit gleicher Zuverlässigkeit wie bei Kabeln und die drahtlose Skalierung auf Hunderte Geräte pro Arbeitszelle ermöglicht, erforderlich“, so Gabi Daniely, Strategie- und Vertriebsleiter bei CoreTigo. Hauptziel des Projekts Wi-MCA war es, mit führenden Akteuren auf dem europäischen Industriemarkt Marktforschung zu dem neuen System zu betreiben. Die Rückmeldungen werden sicherstellen, dass das Projekt auf die effizienteste Weise voranschreitet und bei der Entwicklung eines Geschäftsplans helfen, um die neue Technologie innerhalb der nächsten 2,5 Jahre auf den Markt zu bringen.

Eine Welt voller Potenzial

Die Technologie hat mehrere potenzielle Auswirkungen, die über die Notwendigkeit hinausgehen, die Verkabelung im Industriebereich zu reduzieren. „Es geht darum, einen Paradigmenwechsel zu schaffen, der neue Anwendungen und intelligente Fabriklösungen zulässt, die vorher aufgrund der Zwänge und Einschränkungen, die mit der drahtgebundenen Kommunikation unwillkürlich einhergehen, nicht realisierbar waren“, sagt Daniely. Branchenspezifische Anwendungen, die drahtlose Kommunikation verwenden, können die Betriebseffizienz steigern, die Produktionsoptimierung verbessern und mehr Informationen für die Geschäftsverwaltung bereitstellen. Rotierende und dynamische Komponenten können an Flexibilität und Mobilität gewinnen. IO-Link-Wireless ermöglicht zudem die einfache und kostengünstige Nachrüstung von Geräten an bestehenden Maschinen und vereinfacht die Verlagerung und Aufrüstung sowie den Einsatz neuer Maschinen. Eine drahtlose Lösung erlaubt es Fahrzeugen auf Transportschienensystemen, zu Zwecken der Steuerung und Überwachung unabhängig voneinander zu kommunizieren, wodurch die Flexibilität und Maschinenkapazität erhöht und der Platzbedarf verringert wird. In gefährlichen und hygienischen Industrieumgebungen wie der Lebensmittel- und Getränkeindustrie senken IO-Link-Wireless-Lösungen die Kosten, die mit dem Einsatz von Verkabelungen, der Wartung sowie mit Kontaminationsbedenken und der Sicherheit verbunden sind. Darüber hinaus wird die Datenerfassung durch das IO-Link-Wireless-System erheblich verbessert, da alle Informationen von angeschlossenen Sensoren und Robotern direkt in die Cloud gesendet werden.

Die Zukunft aufbauen

CoreTigo leistet Pionierarbeit für den IO-Link-Wireless-Kommunikationsstandard und erfüllt den Bedarf der Fertigungsindustrie nach interoperabler drahtloser Kommunikation zwischen Sensoren, Aktoren und Steuerungseinheiten. CoreTigo bietet Hardware- und Softwareprodukte an, die den Kern der drahtlosen Technologie bilden, durch die IO-Link-Wireless betrieben wird. „Konnektivitäts- und IoT-Plattformen sind ein grundlegendes Element der Industrie 4.0 und stehen im Mittelpunkt des industriellen digitalen Wandels. Die Entwicklung hin zu IO-Link-Wireless ist unvermeidlich, da dies eine weitere Senkung der Bereitstellungs- und Verkabelungskosten verspricht.“ „Dadurch werden unbegrenzte Flexibilität und Mobilität, das Erreichen von mehr Anwendungen und Systemen, die Überwachung von mehr Altgeräten und eine einfachere Anbindung an die Cloud ermöglicht“, erklärt Daniely.

Schlüsselbegriffe

Wi-MCA, drahtlos, Robotertechnik, Fabrik, Fertigung, Entwicklung, Kabel, Kommunikation

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Digitale Wirtschaft
Gesundheit

3 Dezember 2021

Wissenschaftliche Fortschritte
Digitale Wirtschaft

3 August 2021