Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Globaler Katholizismus in zeitgenössischem Kontext

Der religiöse und spirituelle Aspekt ist seit jeher elementarer Baustein einer europäischen Identität. Eine EU-finanzierte Studie zur katholisch-charismatischen Erneuerung soll nun deren Ursprung, Entwicklung und Verbreitung untersuchen, zunächst in den Vereinigten Staaten, später in Europa.

Gesellschaft

Um die globale Transformation des Katholizismus in den letzten Jahrzehnten nachzuvollziehen, untersuchte das EU-finanzierte Projekt CAT-CAM die Entstehung der charismatischen Bewegung in Europa und Nordamerika, insbesondere die Verbreitung der katholisch-charismatischen Erneuerung. Unterstützt wurde die Studie durch das Marie-Skłodowska-Curie-Stipendienprogramm für internationale Forschende.

Den Spuren folgen

Der Forschungsschwerpunkt lag auf der Entstehungsgeschichte in Nordamerika. Zunächst wurden die Ursprünge der katholisch-charismatischen Erneuerung untersucht, als 1967 zwei Katholiken in Pittsburgh, Pennsylvania, Vereinigte Staaten, die Taufe im Heiligen Geist erhielten. Danach befasste sich CAT-CAM mit der Entwicklung der Bewegung in Indiana, Michigan, und der Verbreitung in Europa. Die Art und Weise der Führung und Organisation der Bewegung in ihren frühen institutionellen Formen gilt als Schlüsselelement und wichtigster Einflussfaktor für die Bewegung in der übrigen Welt. Das dichte Beziehungsnetz zwischen charismatischen Führungspersönlichkeiten in Nordamerika, Europa und anderen Teilen der Welt zeigt, welchen wichtigen Beitrag die Bewegung für die Transformation zum heute praktizierten Katholizismus leistete. Dabei beleuchtete die Studie die Reaktion der katholischen Kirche, von anfänglicher Ablehnung der Bewegung bis hin zu deren schrittweiser Legitimation. Zudem befasst sich das Projekt mit Geschlechterrollen innerhalb der katholisch-charismatischen Erneuerung, wobei die männliche Dominanz charismatischer Laienführer und bestimmter charismatischer Schriften maßgeblich ist, sowie deren Auswirkungen auf das gesamte Selbstverständnis der Bewegung.

Meistern von Hürden mit neuen Methoden

Besonders an CAT-CAM war die kreative Methodik. So wurden die historischen Ursprünge der katholisch-charismatischen Erneuerung anhand von Primärquellen untersucht, und zwar „nicht nur die Historiographie ‚seit den Anfängen‘, sondern auch die damaligen theologischen Antworten und die erste soziologische Studie zu dieser Thematik“, betont Valentina Ciciliot, Marie-Skłodowska-Curie-Forschungsstipendiatin an der betreuenden Universität Ca‘ Foscari, Venedig, Italien. Aufgrund der großen Relevanz mündlicher Quellen war der menschliche Faktor ein wesentliches Element des Forschungsprozesses. Die größte Herausforderung war somit, die Dokumentation mündlicher Zeugnisse durch Anpassung des rechtlichen Rahmens zu vereinfachen – etwa Befragungen der an der Entstehung der katholisch-charismatischen Erneuerung beteiligten Akteure. „Dieser Prozess war lang und relativ komplex, da wir sensible Daten ermittelten, was sich dann aber wirklich ausgezahlt hat“, erklärt Ciciliot.

Neue Perspektive und mehr Bewusstsein

Nach Beendigung der Forschungen öffnete CAT-CAM eine neue interpretative Sicht auf den Charakter der katholisch-charismatischen Erneuerung sowie wichtige größere Entwicklungen innerhalb der katholischen Kirche. Die dreijährige Projektarbeit beinhaltete Archivrecherchen und Veröffentlichungen. Dabei initiierte die Studienleiterin eine fachspezifische Konferenzreihe und Seminare, und die Projektergebnisse waren Schwerpunkt eines zweisemestrigen Kurses zum Christentum in Nordamerika. Das wichtigste Ergebnis des Projekts ist die demnächst erscheinende Monographie „A new Pentecost: How the Catholic Charismatic Movement Made the Church Global“ (dt.: Ein neues Pfingsten: Einfluss der katholisch-charismatischen Erneuerung auf die weltweite kirchliche Bewegung).

Schlüsselbegriffe

CAT-CAM, katholisch-charismatische Erneuerung, Katholizismus, europäische Identität, Religion, katholisch-charismatische Bewegung, katholische Kirche, Christentum

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich