Skip to main content

Optimising Passenger Transport Information to Materialize Insights for Sustainable Mobility

Article Category

Article available in the folowing languages:

Verkehrsforschung hilft, um das Reisen zu optimieren

Ein besseres Verständnis der Verkehrsdaten und des Fahrgastverhaltens hat dazu beigetragen, dass die Vision eines optimierten Verkehrssektors in der Zukunft Gestalt annimmt.

Klimawandel und Umwelt

Man erwartet, dass die Personenbeförderung mit steigenden Bevölkerungszahlen zunehmen wird, so dass die bestehende Verkehrsinfrastruktur dies nicht mehr bewältigen können wird. Forscher und politische Entscheidungsträger suchen nach neuen Möglichkeiten, um den Personenverkehr zu modernisieren, um möglichen Problemen zuvorzukommen und den Verkehr nachhaltiger zu gestalten. So lautete das Ziel des EU-finanzierten Projekts "Optimising passenger transport information to materialize insights for sustainable mobility" (OPTIMISM) . Das Projektteam arbeitete neue Strategien aus, um dieses Problem zu bewältigen und konzentrierte sich dabei auf Hightech-Lösungen auf der Basis kombinierter öffentlicher Verkehrsmittel, der sogenannten Co-Mobilität. Man untersuchte die Anforderungen der Fahrgäste, Mobilitätsmuster, das Sozialverhalten und Geschäftsmodelle, um nachhaltigere, kohlenstoffneutrale Lösungen zu erarbeiten. Die Projektarbeiten führten zu einer ausführlichen Analyse nationaler Verkehrsstatistiken in Europa und zu Empfehlungen, wie die Analyse des Reiseverhaltens harmonisiert werden kann. Das Team formulierte auch wahrscheinliche Megatrends zur Entwicklung von Verkehr und Mobilität, und es führte Simulationen zum zukünftigen Mobilitätsverhalten durch. Themen wie technologische Anforderungen und Entkarbonisierung wurden ebenfalls untersucht.Von großer Bedeutung ist auch, dass im Projekt ein Rahmen formuliert wurde, um die Co-Modalität, die Informationen und die Möglichkeiten der Kommunikationstechnologien im Rahmen des Siebten Rahmenprogramms (RP7) der EU beurteilen zu können. Man definierte Strategien, um die Personenverkehrssysteme integrieren und verbessern zu können, und man veröffentlichte einen Bericht über die Auswirkungen, die bestmögliche Verfahren auf die Mobilitätsmuster haben. Schließlich wurden im Projekt OPTIMISM Empfehlungen zu den Prinzipien einer nachhaltigen Mobilität abgegeben, die Interessengruppen dabei unterstützen würden, bessere Verkehrsmodelle zu verwirklichen. All diese wertvollen Ergebnisse wurden mithilfe von Konferenzen, Veröffentlichungen, Workshops und über die Projektwebsite verbreitet. Dazu gehörte auch eine Abschlusskonferenz im belgischen Brüssel. Die Untersuchung des Reiseverhaltens und der Reiseauswahl europäischer Bürger wird bestimmt dazu beitragen, dass politische Entscheidungsträger und Behörden einen nachhaltigeren Verkehrssektor schaffen können. Dies wiederum wird den Anstoß geben, in der Zukunft sauberere, sicherere und besser funktionierende Reisemöglichkeiten zu erhalten.

Schlüsselbegriffe

Verkehrsforschung, Reisen, Verkehrsdaten, Fahrgastverhalten, Personenbeförderung, Verkehrsinfrastruktur, nachhaltige Mobilität, Co-Modalität, Anforderungen der Fahrgäste, Mobilitätsmuster, Sozialverhalten, Verkehrssystem

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich