Skip to main content

Event Category

Veranstaltung

Article available in the folowing languages:

"REACH-Verordnung: Wissenschaftliche Diskussion über die Angemessenheit von zwei in-vivo-Tests", Helsinki, Finnland

Eine Konferenz mit dem Titel "REACH-Verordnung: Wissenschaftliche Diskussion über die Angemessenheit von zwei in-vivo-Tests" (REACH Regulation:Scientific discussion on the adequacy of two in vivo tests) findet am 4. Oktober 2012 in Helsinki, Finnland, statt.

Die Europäische ...

4 Oktober 2012 - 4 Oktober 2012
Finnland

Eine Konferenz mit dem Titel "REACH-Verordnung: Wissenschaftliche Diskussion über die Angemessenheit von zwei in-vivo-Tests" (REACH Regulation:Scientific discussion on the adequacy of two in vivo tests) findet am 4. Oktober 2012 in Helsinki, Finnland, statt.

Die Europäische Chemikalienagentur (ECHA), die eine zentrale Stellung bei der Umsetzung der europäischen EU-Chemikaliengesetzgebung hat, wird Experten aus regulatorischen und wissenschaftlichen Einrichtungen sowie der Industrie das Wort erteilen, um detaillierte wissenschaftliche Einblicke in den Transgenic Rodent Gene Mutation Assay (TGR) und den in vivo Unscheduled DNA Synthesis Assay (UDS) zu geben.

Das Ziel der Veranstaltung ist es, ein Dokument über die wissenschaftliche Eignung der beiden Tests zu produzieren, das etwa Akteure bei ihren Entscheidungen zu Teststrategie für die Umsetzung der Informationsanforderungen der REACH-Verordnung (Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe) unterstützen könnte. Mit der Organisation dieses Fachgesprächs wird die ECHA eine Bestandsaufnahme von neuen wissenschaftlichen Entwicklungen in der Genotoxizität machen, einem Bereich, der zur Erfassung der krebserregenden Eigenschaften von Stoffen relevant ist.Weitere Informationen sind abrufbar unter:

http://www.echa.europa.eu/regulations/reach/evaluation/examination-of-testing-proposals

Verwandte Artikel