Skip to main content

Ultra-Fast Reliable Radio Control Systems for Avionics

Projektbeschreibung

Besser fliegen ohne Kabel

Die Menge an Kabeln in Luftfahrzeugen ist erstaunlich. Aneinandergelegt würden beispielsweise die Kabel im Inneren eines Airbus A380 von Brüssel bis nach Zürich, also 500 km weit, reichen. Außerdem bringen sie ein Gewicht von 7,5 Tonnen mit, das den Treibstoffverbrauch erhöht und bei Installation, Instandhaltung und Umrüstung weitere Kosten verursacht. Die EU-finanzierte Initiative RACOON will das nun ändern und kabellos ein ebenso effektives Funktionieren ermöglichen wie mit Kabeln. Das deutsche Softwareunternehmen R3 hat eine weltweit erste „kooperative Diversität“ zwischen Sende-Empfangs-Geräten entwickelt, die alle Chips im System zu „Assistenzsendern“ werden lässt, die miteinander kommunizieren können. Zwar soll nicht die gesamte Verkabelung aus dem Flugzeugen entfernt werden, doch das Projekt will flexible, kabellose Steuerungsmodule entwickeln, die die Sicherheit erhöhen, und in der Luftfahrt für Kapitalrendite sorgen, indem an entsprechend ökonomisch und ökologisch sinnvoller Stelle Kabel durch kabellose Übertragung in Echtzeit ersetzt werden.

Aufforderung zur Vorschlagseinreichung

H2020-EIC-SMEInst-2018-2020-3
Andere Projekte für diesen Aufruf anzeigen

Koordinator

R3 - RELIABLE REALTIME RADIO COMMUNICATIONS GMBH
Adresse
Bismarckstrasse 10-12
10625 Berlin
Deutschland

Auf der Karte ansehen

Aktivitätstyp
Private for-profit entities (excluding Higher or Secondary Education Establishments)
EU-Beitrag
€ 2 144 100