Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Gesunde Lebensmittel gegen Diabetes

Europäische Wissenschaftler entwickelten Ernährungsempfehlungen zur Behandlung und Prävention von Diabetes. Schwerpunkt waren dabei die gesundheitlichen Vorteile der Getreidepflanze Lupinus angustifolius (Schmalblättrige oder Blaue Lupine, NLL).

Gesundheit

Derzeit leiden mehr als 6 % der erwachsenen Weltbevölkerung an Typ-2-Diabetes, Tendenz steigend. Doch auch bei Jugendlichen nimmt die Diabeteshäufigkeit alarmierend zu, was vor allem auf Lebensweise und Ernährung zurückgeht. So sind dringend neue Präventionsmaßnahmen und Therapieoptionen nötig, um dieser Zivilisationskrankheit gegenzusteuern, insbesondere mit Ansätzen, die das Sättigungsgefühl im Gehirn verändern und damit Körpergewicht und Körperfett reduzieren. So sollte sich das EU-finanzierte Projekt LUPIN-CHALLENGE (Characterization of lupin b-conglutin seed proteins with a focus on health benefits and their role in allergenicity) die gesunden Eigenschaften der Blauen Lupine zunutze machen. Lupinensamen haben einen hohen Protein- und Ballaststoffgehalt und gelten somit als Health Food, das optimalerweise den Blutdruck senkt und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugt. Außerdem gleicht der antidiabetische Effekt der Wirkung des Medikaments Metformin, dem ersten Wirkstoff gegen Typ-2-Diabetes. Problematisch ist allerdings, dass die Samenproteine der Lupine Nahrungsmittelallergien auslösen können. Um die molekularen Determinanten dieser Effekte zu untersuchen, wurden Lupinenmutanten für jedes einzelne b-Conglutin-Gen generiert. Dabei wurde eine signifikante Wechselwirkung zwischen spezifischen b-Conglutin-Proteinen ​​und Humaninsulin aufgezeigt. Conglutin-Proteine ​​aktivierten den Insulinsignalweg und zeigten vorteilhafte Effekte durch Hochregulierung spezifischer Gene, eine Beobachtung, die entscheidend für die Prävention und Behandlung von Diabetes sein kann. Fütterungstests mit Mäusen bestätigten das allergene Potenzial von b-Conglutinen und enthüllten eine Reihe neuer immunreaktiver Polypeptide. Ferner entdeckte man B- und T-Zell-Epitope, die für die gängige und die abweichende Reaktivität auf Conglutine verantwortlich sein könnten. Insgesamt liefert LUPIN-CHALLENGE Grundlagenwissen zu den medizinischen Vorteilen von Proteinen aus Lupinensamen, was wiederum die wissenschaftliche Grundlage für neue Nahrungsmittel sein könnte, die mit spezifischen NLL-Proteinen angereichert sind.

Schlüsselbegriffe

Gesundheit Lebensmittel, Diabetes, Lupine, Allergie, b-Conglutin, Epitop

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich