Skip to main content

Real-time adaptive networked control of rescue robots

Article Category

Article available in the folowing languages:

Rettende Roboter

Ein Team aus chinesischen und EU-Forschern baut Beziehungen auf und widmet sich dem Austausch von Wissen über Robotik und dessen Anwendungen bei Rettungseinsätzen. Das Team hat Fortschritte bei der Konzipierung eines autonomen Rettungsroboters und von Untersystemen zu verzeichnen sowie den Grundstein für die zukünftige Erprobung gelegt.

Industrielle Technologien

Das EU-finanzierte Projekt RABOT (Real-time adaptive networked control of rescue robots) zielt darauf ab, nachhaltige Forschungspartnerschaften zwischen chinesischen und EU-Forschungseinrichtungen zu schaffen. Insbesondere arbeiten ein europäisches Forschungsinstitut und eine europäische Universität mit einem chinesischen Forschungsinstitut und zwei chinesischen Universitäten auf dem Gebiet der Robotik zusammen. Hauptziel ist der internationale Austausch von Wissen und Befähigungen. Zu den technischen Zielen zählt der Entwurf eines autonomen Hybridroboters mit Rädern und Beinen für Rettungsanwendungen. Nach vier Jahren wird das Konsortium im Juli 2016 seine Arbeit abschließen. Während des ersten Berichtszeitraums erkundete das Team die Anforderungen des Projekts an Roboterkonzept und einen Prototyp. Es wurde ein Kapselroboter mit Reibungsnutzung entwickelt, und die maßgeblichen Modellierungs- und Steuerungsfragen wurden im Kontext eines autonomen Rettungsbaggers untersucht. Die Gruppe entwickelte einen Robotersimulator und modellierte ein dynamisches Gehen mittels eines Nullpunkt-Momentenverfahrens. Es wurde eine Testplattform entwickelt, um die Vorschläge zu prüfen. Man konzipierte und entwickelte einen biologisch inspirierten Babyelefantenroboter. Es wurden Mechanismen entworfen und Theorien der Bewegung analysiert. Die bisherige Arbeit mündete in einem Entwurf für einen mobilen Hybridroboter. Weitere Ergebnisse betrafen eine Reihe von Treffen und die Teilnahme an Konferenzen. Das Projekt hat bislang drei Patentanmeldungen und über 100 wissenschaftliche Arbeiten eingereicht. Das Projekt erhielt außerdem den International Exposition Geneva Award 2015, den China Association of Inventors (CAI) Award 2015, den Special Award des rumänischen Staatlichen Amts für Erfindungen und Marken, den Excellent Award for Scientific Research der Rumänischen Akademie sowie den Best Conference Paper Award der 2015 International Conference on Advanced Mechatronic Systems für eine gemeinsam mit dem my EU RABOT-Projektteam verfasste wissenschaftliche Arbeit. Das Projekt konnte engere Arbeitsbeziehungen zwischen den chinesischen und europäischen Partnern realisieren. Die Robotikarbeit findet nun Anwendungen im Katastrophenschutz.

Schlüsselbegriffe

Roboter, Robotik, Rettungsroboter, Rettungsanwendungen, Rettungseinsätze, Katastrophenrobotik

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich