CORDIS
Forschungsergebnisse der EU

CORDIS

Deutsch DE

Hack your Diabetes Experience

Deutsch DE

Ein Ökosystem für digitales Selbstmanagement bei Diabetes

Diabetes ist eine chronische Krankheit mit zahlreichen Begleiterkrankungen, die hohe wirtschaftliche Kosten verursachen. Mobile Gesundheits-Apps entwickeln sich als vielversprechende Lösungen für das Selbstmanagement von Patientinnen und Patienten, die ihre Einhaltung von körperlichen Aktivitäten und Interventionsstrategien fördern.

GESELLSCHAFT

GESUNDHEIT

© SOCIALDIABETES SL

Die Diabetesbehandlung ist komplex und erfordert die Kontrolle des Blutzuckerwertes, die Überprüfung von Blutdruck und Lipiden sowie regelmäßige Untersuchungen von Schäden an Augen, Nieren und Füßen. Neben den Antidiabetika belaufen sich diese Interventionen auf über 700 Mrd. EUR pro Jahr.

Eine mobile Gesundheits-App in Echtzeit

Zunehmend mehr Hinweise deuten darauf hin, dass eine Verringerung des Blutzuckerspiegels um lediglich 1 % Herzinfarkte um 14 %, mikrovaskuläre Komplikationen um 37 % und mit Diabetes im Zusammenhang stehende Todesfälle um 21 % verringern könnte. Diese Zahlen unterstreichen deutlich die Bedeutung einer kontinuierlichen Blutzuckermessung und des Selbstmanagements durch Patientinnen und Patienten als Standardversorgung. In diesem Sinne entwickelte das EU-finanzierte Projekt SocialDiabetes eine digitale Gesundheitsplattform für die Diabetesbehandlung. „Unsere Aufgabe ist es, den Übergang zu einem intelligenten und technologiebasierten System der Selbstfürsorge und Fernuntersuchung mittels Telemedizin zu weisen, das Patientinnen und Patienten, medizinischen Fachkräften und der Gesellschaft eine ganz neue Erfahrung eröffnet“, erklärt Projektkoordinator Víctor Bautista Bermúdez, Gründer von SocialDiabetes. Die Plattform ist mit einer App für Mobiltelefone sowie einer Desktop-Lösung verknüpft, die verschiedene Eigenschaften und Kompatibilität mit allen wichtigen Blutzuckermessgeräten auf dem globalen Markt bieten. Die App verfügt über benutzerfreundliche Instrumente für die Datenvisualisierung und kann zur Überwachung von Typ-I- und Typ-II-Diabetes verwendet werden. Die SocialDiabetes-App ermöglicht es Patientinnen und Patienten, ihre Blutzuckerwerte von ihrem Blutzuckermessgerät auf das Mobiltelefon zu übertragen und zusätzliche Informationen wie Nahrungsaufnahme und Bewegung in Echtzeit hinzuzufügen. Die Patientendaten können von medizinischen Fachkräften erfasst werden, die den Fortschritt von Patientinnen und Patienten nachverfolgen und evidenzbasierte Entscheidungen über die Behandlung treffen können. Die App unterstützt auch personalisierte Funktionen wie Empfehlungen zur Insulindosis, Speiseplanung, Bewegungstipps und Diagramme sowie Statistiken zu jedem Patienten. Darüber hinaus ermöglicht sie eine universelle Integration mit den wichtigsten Geräteherstellern auf dem Markt. Eine rückblickende Analyse der SocialDiabetes-App zeigte eine signifikante Verringerung des Blutzuckerspiegels bei allen Patientengruppen, die die App verwenden, unabhängig von der Häufigkeit der Nutzung. Bei Patienten mit Typ-II-Diabetes wurde drei Monate nach der erstmaligen Anwendung der SocialDiabetes-App eine Reduzierung der Werte von glykosyliertem Hämoglobin um bis zu 2 % beobachtet. Diese Ergebnisse haben SocialDiabetes eine Reihe von Bescheinigungen wie eine CE-Kennzeichnung der Klasse II B, ISO 13485 und eine FDA-Zertifizierung für digitale Therapeutika gesichert, die seine medizinische Qualität gewährleisten.

Verteilung und Zukunftsaussichten des Ökosystems SocialDiabetes

„Zweifellos ist unsere größte Leistung die Marktdurchdringung auf dem Weltmarkt, mit der sich die SocialDiabetes-Plattform zu einem der Standards für die Diabetesbehandlung entwickelt hat und weltweit mehr als 400 Millionen Menschen erreicht“, betont Bautista Bermúdez. Derzeit verwenden mehr als 60 000 Patientinnen und Patienten die App zur Kontrolle ihrer Diabeteserkrankung. Vor Kurzem ist das Unternehmen durch die Zusammenarbeit mit Krankenhäusern und Investoren in Mexiko in den Markt eingetreten, und bis Ende des Jahres wird es auch in den kolumbianischen Markt vordringen. In naher Zukunft planen die Partner, eine soziale Gemeinschaftsplattform zu schaffen, die Menschen mit Diabetes und ihr Umfeld näher zusammenbringt und ihnen die Möglichkeit gibt, Erfahrungen auszutauschen. Darüber hinaus wird künstliche Intelligenz mit einem aktiven Patientenüberwachungssystem in die Plattform integriert, mit der gesundheitsbezogene Informationen automatisch analysiert und in Echtzeit an medizinische Fachkräfte übermittelt werden.

Schlüsselbegriffe

SocialDiabetes, Diabetes, App, Blutzuckerspiegel, Mobilgerät, glykosyliertes Hämoglobin, Insulin, Blutzuckermessgerät

Projektinformationen

ID Finanzhilfevereinbarung: 768398

Status

Abgeschlossenes Projekt

  • Startdatum

    1 Juli 2017

  • Enddatum

    30 Juni 2019

Finanziert unter:

H2020-EU.3.1.4.

H2020-EU.2.1.1.

H2020-EU.2.3.1.

H2020-EU.3.1.6.

  • Gesamtbudget:

    € 2 317 145,50

  • EU-Beitrag

    € 1 622 001,85

Koordiniert durch:

SOCIALDIABETES SL