Skip to main content

Marine Micro-Algae as Global Reservoir of Polycyclic Aromatic Hydrocarbon Degraders

Article Category

Article available in the folowing languages:

Meeresalgen bewirten toxin-abbauende Bakterien

Anhand einer hochmodernen Molekulartechnologie konnte eine EU-finanzierte Initiative neue Spezies von Meeresbakterien identifizieren, die toxische Kohlenwasserstoffe von Ölkatastrophen abbauen können.

Klimawandel und Umwelt

Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) gehören zu den am weitesten verbreiteten organischen Schadstoffen und sind in fossilen Brennstoffen enthalten. Sie entstehen außerdem durch die teilweise Verbrennung von auf Kohlenstoff basierenden Brennstoffen wie Holz, Kohle und Diesel. PAK können eine Bedrohung für Ökosysteme und die Gesundheit des Menschen darstellen, da sie toxisch und schwer wasserlöslich sind und sich in höheren Organismen anreichern. Das EU-finanzierte Projekt Marpah untersuchte den Abbau von PAK in der Meeresumgebung, um die ökologischen und gesundheitlichen Auswirkungen eingrenzen zu können. Wissenschaftler entdeckten, dass die Oberfläche von mikroskopischen Meerespflanzen, bekannt als Phytoplankton, Bakterien aufnehmen kann, die PAK abbauen. Es wurden neue Techniken entwickelt, anhand derer der Abbau von PAK in Feldproben unter Bedingungen, die den natürlichen Bedingungen der oberen Meeresschicht nachempfunden wurden, gemessen werden kann. Diese Schicht, die als die euphotische Zone bezeichnet wird, liegt in einer Wassertiefe, in der ausreichend Licht durchdringt, um Photosynthese zu ermöglichen. Forscher wendeten die Molekulartechnologie DNA-SIP (DNA-Based Stable Istope Probing) an, um PAK abbauende Meeresbakterien zu untersuchen. Anhand der 16S-RNA-Sequenzierung (ribosomale Ribonukleinsäure) wurden außerdem neue Formen von Meeresbakterien identifiziert und charakterisiert. Durch die Vereinigung zwischen den durch das Projekt Marpah identifizierten PAK abbauenden Meeresbakterien und Phytoplankton können die Arbeitskreise der Regierung effektivere Maßnahmen ergreifen, mit deren Hilfe die Auswirkungen der Öl- und PAK-Verschmutzung der Meere gelindert werden sollen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich