Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Lokale Energiemärkte intelligenter gestalten

Eine EU-finanzierte Initiative fördert den Wissensaustausch zwischen regionalen und europäischen Stromnetzprojekten, damit Europa seine Energieziele erreichen kann. Eines dieser Projekte untersucht eine neue und intelligentere Möglichkeit, um lokale Energiemärkte zu verwirklichen.

Digitale Wirtschaft
Energie

Eine der größten Herausforderungen Europas ist die Schaffung eines kohlenstoffarmen, effizienten und sicheren Energiesystems. Dabei müssen vor allem unsere Stromnetze zu einem System aus hocheffizienten, flexiblen Netzwerken aufgerüstet werden, die den aktuellen Produktions- und Verbrauchsmustern und den technologischen Entwicklungen entsprechen. Die EU-finanzierte Initiative ERANet SmartGridPlus (ERA-Net Smart Grids Plus: support deep knowledge sharing between regional and European Smart Grids initiatives) unterstützt Europa, damit es seinen kurz-, mittel- und langfristigen Energiezielen näher kommt. Dabei setzt sie sich für einen intensiven Wissensaustausch zwischen Projekten für intelligente Stromnetze auf regionaler und europäischer Ebene ein. Die Unterstützung von ERANet SmartGridPlus umfasst die Finanzierung zahlreicher grenzüberschreitender Projekte zu angewandter Forschung, Pilotierung und Demonstration in Sachen intelligente Stromnetze. Eines der Projekte, die durch diese Initiative gefördert werden, trägt den Namen E-REGIO. E-REGIO will neue Möglichkeiten zur Implementierung lokaler Energiemärkte in Bezug auf Energiespeicherungseinheiten und flexible Vermögenswerte unter Aufsicht des lokalen Netzbetreibers analysieren, testen und validieren. Die Machbarkeit und das Geschäftspotenzial des Konzepts werden in Schweden und Norwegen demonstriert. Bei E-REGIO beziehen lokale Marktteilnehmer den lokalen Netzbetreiber und zwei Arten von Kunden mit ein: Endverbraucher sowie Kunden im Bereich Mittel- und Hochspannung. Der lokale Netzbetreiber ist für die Durchführung einer gemeinsamen Optimierung von flexiblen Stromlasten, der Energieplanung und der Planung von Energiespeicherung sowie Elektrofahrzeugen für die örtlichen Stromnetze und die Energiegemeinschaft verantwortlich. Durch diese Optimierung sollen je nach Kundenwunsch entweder Gemeinde- bzw. Netzdienstleistungen oder auch beides priorisiert werden. Moderne Plattform für den lokalen Energiemarkt Mithilfe einer modernen IKT-Plattform, die im Rahmen des E-REGIO-Projekts für lokale Energiemärkte entwickelt wurde, können lokale Netzbetreiber die notwendigen Netzdienstleistungen bereitstellen. Über die Plattform können lokale Netzbetreiber als Aggregator, zentraler Marktvermittler, lokales Energieunternehmen, lokaler Energiespeichermanager, Vermittler von lokalen Diensten und Betreiber von Elektrofahrzeugen agieren. Dank benutzerfreundlicher Websites und mobiler Anwendungen, die in die Plattform integriert wurden, können sich lokale Marktteilnehmer einfach am örtlichen Energiehandel beteiligen. Zwei Industriestandorte dienen zum Testen der IKT-Plattform. Eines der Pilotkonzepte ist ein Inselnetz auf dem Grundstück eines norwegischen Energieversorgungsunternehmens. Dabei soll die Netzdienstleistung im Zusammenhang mit den Ressourcen des Netzes untersucht werden. Dazu gehören lokale Konsumenten und Prosumenten (Verbraucher, die Strom für den Eigenverbrauch erzeugen und um ihn eventuell ins Netz einzuspeisen), ein Stadion, die lokale Erzeugung von photovoltaischer Energie und die Energiespeicherung. Das zweite Pilotkonzept befindet sich auf dem Betriebsgelände eines der größten Eigentümer öffentlicher Gebäude in Schweden. Darin inbegriffen sind drei Mehrfamilienhäuser, in denen Photovoltaikanlagen, stationäre Batterien und Ladestationen für Elektrofahrzeug über die IKT-Plattform genutzt werden. Beide Pilotkonzepte zeigen, wie die Plattform genutzt werden kann, um Endverbraucher einzubeziehen sowie Gemeinde- und Netzdienstleistungen an industriellen sowie Wohnstandorten bereitzustellen. ERANet SmartGridPlus fördert die Entwicklung von intelligenten Stromnetzen, indem auf die Wissensdatenbank, FuE-Initiativen sowie FuE-Einrichtungen aufgebaut wird, die bereits in Europa vorhanden sind. Das Projekt wird im Januar 2020 enden. Weitere Informationen: Projektwebsite von ERA-Net Smart Energy Systems E-REGIO-Projektwebsite

Länder

Österreich

Verwandte Artikel