Skip to main content

Innovative strategies, methods and tools for occupational risks management of manufactured nanomaterials (MNMs) in the construction industry

Article Category

Article available in the folowing languages:

Neuartige Modelle und Werkzeuge für mehr Arbeitssicherheit im Bauwesen

Da vermehrt hergestellte Nanomaterialien (manufactured nanomaterials, MNM) im europäischen Bausektor eingesetzt werden, macht man sich auch zunehmend Sorgen um deren Sicherheit. Eine EU-Initiative hat nun leicht anzuwendende, kostengünstige Möglichkeiten zum Schutz der Arbeitskräfte geliefert.

Industrielle Technologien

Das EU-finanzierte Projekt SCAFFOLD (Innovative strategies, methods and tools for occupational risks management of manufactured nanomaterials (MNMs) in the construction industry) wollte mit der Entwicklung, Prüfung, Validierung und Verbreitung von Strategien, Methoden und Softwareinstrumenten den fachgerechten Umgang mit der berufsbedingten Exposition durch hergestellte Nanomaterialien unterstützen. Die Projektpartner begannen mit der Sammlung, Überprüfung und Analyse relevanter quantitativer und qualitativer Informationen und Daten über aktuelle vorhandene Strategien und Instrumente zum Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer vor hergestellten Nanomaterialien. Zu den angesprochenen Themen gehörten Risikobewertung, Risikoabsicherung und -kontrolle sowie Risikomanagement. Bei der Erstellung innovativer Strategien zur Risikovermeidung innerhalb von ausgewählten Szenarien und bei bestimmten Produkten für die Bauindustrie berücksichtigte das Team fünf Typen hergestellter Nanomaterialien, 6 Bauanwendungen und 26 Szenarien der berufsbedingten Exposition. Die Erkenntnisse des Projekts führten zur Entwicklung eines umfassend anpassbaren und robusten Risikomanagementmodells (RMM), mit dem die berufsbedingte Exposition gegenüber hergestellten Nanomaterialien entlang des gesamten baulichen Lebenszyklus handhabbar wird. Außerdem wurde ein begleitendes Software-Toolkit entwickelt, um seine Diagnose, Implementierung und Prüfung in großen und kleinen Baufirmen zu erleichtern. Man testete und validierte das RMM zusammen mit den hergestellten Nanomaterialien in fünf Industrieanwendungsfällen, die in verschiedenen Baufirmen durchgeführt wurden. Um SCAFFOLD innerhalb des gesamten europäischen Bausektors fördern, erstellte das Projekt vier bestmögliche Verfahren darstellende Leitfäden für Risikovermeidung, -bewertung, -absicherung und -management, die auf Führungskräfte im Bereich Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz abzielen. Zusätzlich wurden eine Roadmap sowie eine Strategie für das zukünftige Management der berufsbedingten Exposition gegenüber hergestellten Nanomaterialien geliefert. Ein Handbuch für Risikomanagement befindet sich gleichermaßen in Vorbereitung. SCAFFOLD schuf eine Reihe von Lösungen für den europäischen Bausektor. Die Unternehmen sind nun besser darauf vorbereitet, eine geeignete Risikobewertung vorzunehmen und ein sicheres Umfeld für Arbeitskräfte bereitzustellen, die mit hergestellten Nanomaterialien umgehen müssen.

Schlüsselbegriffe

Arbeitssicherheit, Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Bauwesen, Konstruktion, hergestellte Nanomaterialien, berufsbedingte Exposition, Exposition am Arbeitsplatz, Risikomanagement

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Industrielle Technologien

26 Januar 2021