Skip to main content

Globalisation and the Education of Adults

Article Category

Article available in the folowing languages:

Verschwimmende Grenzen in der Erwachsenenbildung

Auswirkungen der Globalisierung können in der ganzen Welt, aber auch in ganz verschiedenen Bereichen beobachtet werden. Eine EU-finanzierte Studie untersuchte den Einfluss, den diese Aktionen und Maßnahmen auf Art und Umfang der Erwachsenenbildung ausüben.

Industrielle Technologien

Die unterschiedlichen Weisen, in denen verschiedene Akteure die länderübergreifende Politikgestaltung in der Erwachsenenbildung beeinflussen, können sich auch auf die staatliche Politik auswirken. Das auf drei Jahre angelegte EU-finanzierte Projekt GLOBE-A (Globalisation and the education of adults) untersuchte diese Verbindung anhand von drei sozialwirtschaftlichen und politischen Systemen, die repräsentativ für das Nord-Süd-Gefälle sind. Man konzentrierte sich dabei auf die Grund- und Sekundarbildung von Erwachsenen in vier Ländern und arbeitete mit zwei internationalen Organisationen zusammen. Die Forscher betonten die komplexe Beziehung zwischen staatlich gelenkten Institutionen, die im Bereich der Erwachsenenbildung tätig sind, und ihren Mitgliedstaaten im Rahmen der interinstitutionellen Zusammenarbeit bei gemeinsamen Themen. Eine Folge dieser Zusammenarbeit ist die Verwischung der Grenzen zwischen den traditionellen Bildungsfeldern in den wirtschaftlich fortgeschrittenen Regionen. Die erhobenen Daten zeigten, dass die internationalen oder regionalen Nichtregierungsorganisationen (NRO) ihre Sichtbarkeit durch Lobbying und direkte Beteiligung an länderübergreifender Politik verstärkt haben. Indem man die Perspektive verschiedener Akteure und Positionen einnahm, konnte man das Wissen über die komplexe Beziehung zwischen den Staaten, den zwischenstaatlichen Einrichtungen und den NRO sowie über deren Potenzial, die staatliche Politik zu verändern, vertiefen. Forschung über Landespolitik und ihre Umsetzung im schulischen Bereich zeigte, wie abhängig die Bildung von globalen Trends, landesspezifischen Merkmalen, sozialwirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der lokalen Politik ist. Diese Probleme haben sich insbesondere infolge der Weltwirtschaftskrise 2009 verstärkt, welche der interinstitutionellen Zusammenarbeit sogar Auftrieb verlieh. Im Gegensatz dazu hat sich die jüngste Senkung der zwischenstaatlichen Zahlungen nachteilig auf die Unterstützungsleistungen für Erwachsenenbildung ausgewirkt. Darüber hinaus zeigte die Analyse der länderrelevanten Daten, inwiefern nationale politische Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Bildung auch von endogenen und exogenen Faktoren abhängen. Es besteht weiterhin eine Kluft zwischen nördlichen Ländern, wie den Vereinigten Staaten, und südlichen Ländern, wie Argentinien und Brasilien, sowohl in Bezug auf die Wahrnehmung der länderübergreifenden Politik als auch in Bezug auf den Zuspruch, die diese findet und auf die bestehenden Einflussmöglichkeiten. Zudem zeigt sich in Ländern, in denen die breite Masse eine Schulausbildung erhält, eine Tendenz, die Erwachsenenbildung für diejenigen einzusetzen, die während der üblichen Schullaufbahn versagt haben. Dies steht im Gegensatz zur traditionelleren staatlichen Politik, in der Erwachsenenbildung genutzt wird, um den Zugang zur öffentlichen Bildung zu erhöhen. Die Studie zeigte, dass es einen allgemeinen Trend zu analphabetismusfreien Gesellschaften gibt, in denen sich die Gründe für eine Grund- und Sekundarbildung von Erwachsenen trotz länderspezifischer Besonderheiten erheblich verschoben haben. Dieses Phänomen konnte sowohl in den nördlichen als auch in den südlichen untersuchten Ländern beobachtet werden, wobei es nur eine Ausnahme gab – Brasilien. In Bezug auf staatliche Interventionen bei der Erwachsenenbildung verbleiben dennoch Unterschiede zwischen Nord und Süd. Die Projektarbeit förderte das Verständnis für die Art und den Umfang der Erwachsenenbildung unter den Bedingungen der Globalisierung und der internationalen Zusammenarbeit, was für die Politik von Nutzen sein kann.

Schlüsselbegriffe

Erwachsenenbildung, Globalisierung, länderübergreifende Politik, GLOBE-A, Nichtregierungsorganisationen

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich