Skip to main content

Coordination and Collaboration between reference collections of plant pests and diseases for EU Plant Health Policy

Article Category

Article available in the folowing languages:

Besserer Schutz europäischer Pflanzen vor Krankheitserregern

Um die Pflanzenwelt Europas besser vor Krankheitserregern zu schützen, wurde eine Datenbank zu Pflanzenschädlingen angelegt, mit der Wissenschaftler Schadorganismen in importiertem Pflanzenmaterial nachweisen können.

Klimawandel und Umwelt

Durch Globalisierung und Handelsverkehr nimmt der Ex- und Import von Pflanzen weltweit zu. Pflanzen und pflanzliche Produkte, die in EU-Länder importiert werden, können mit fremden Schädlingen und Krankheitserregern kontaminiert sein. Damit sie dort keine Schäden anrichten, muss nationalen Behörden für Pflanzenschutz die Möglichkeit gegeben werden, diese unerwünschten Organismen zuverlässig nachzuweisen. Das EU-finanzierte Projekt Q-COLLECT (Coordination and collaboration between reference collections of plant pests and diseases for EU plant health policy) erstellte eine Datenbank mit den wichtigsten Pflanzenschädlingen und Krankheitserregern aus europaweiten Referenzsammlungen. Anhand dieser phytosanitären Sammlungen können Wissenschaftler nun pflanzenschädigende Organismen erforschen und zudem Importe über Grenzen hinweg erfassen und überwachen. Da phytosanitäre Sammlungen bislang noch über europäische Labors, Universitäten und Forschungsinstitute verteilt sind, sollte Q-COLLECT die Koordination, Nutzung und Standardisierung dieser Informationen vorantreiben. Für die Datenbank erfassten die Projektpartner aus den Sammlungen Arten von Organismen wie auch Größe und Qualität dieser Sammlungen. Auf diese Weise wurden auch Schwachstellen erkannt und Vorschläge gemacht, um Vielfalt und Verteilung wichtiger Pflanzenpathogene und Schädlinge in den Sammlungen besser darstellen zu können. Q-COLLECT entwickelte zudem Sicherheitsvorgaben für Referenzproben von Quarantäneorganismen, d.h. potentiell schädlichen Pflanzenpathogenen, die auf europäischem Boden gar nicht oder noch nicht weit verbreitet sind. Da das Einführen solcher Organismen in die EU verboten ist, können Referenzproben die Kontrolle von Pflanzenim- und exporten vereinfachen. Für den Zugang zu den Referenzsammlungen und Datenbanken von Quarantäneorganismen richtete Q-Collect ein Webportal ein, sodass die phytosanitären Sammlungen verschiedener Standorte online eingesehen werden können und damit mehr Referenzarten von einem Standort aus zugänglich sind. Indem verhindert wird, dass kontaminierte Fracht in Europa aus- oder eingeführt wird, kann die europäische Pflanzenwelt besser vor fremden Schädlingen und Krankheitserregern geschützt werden, was nicht zuletzt nachhaltige und tragfähige Handelsbeziehungen garantiert.

Schlüsselbegriffe

Pflanzen, eingeschleppte Erreger, Pflanzenschädling, Q-COLLECT, Referenzsammlung, Quarantäneorganismen

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich