Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Europäischer Impfstoff gegen HIV/AIDS geht in die zweite Phase

Nach dem Erfolg der ersten Phase-I-Studie hat die Initiative European Vaccine Effort against HIV/AIDS (EuroVacc) den Beginn einer zweiten Serie klinischer Prüfungen (EuroVacc 02) bekannt gegeben, um DNA-HIV-C und NYVAC-HIV-C, zwei neue Prüfpräparate zur Verhinderung einer HIV-...

Nach dem Erfolg der ersten Phase-I-Studie hat die Initiative European Vaccine Effort against HIV/AIDS (EuroVacc) den Beginn einer zweiten Serie klinischer Prüfungen (EuroVacc 02) bekannt gegeben, um DNA-HIV-C und NYVAC-HIV-C, zwei neue Prüfpräparate zur Verhinderung einer HIV-Infektion, zu bewerten. Die beiden Impfstoffe basieren auf dem HIV-Subtypen C, einem vor allem in China, Indien und Subsahara-Afrika verbreiteten Virus, der bei den HIV-Neuinfektionen weltweit einen Anteil von über 50 Prozent ausmacht. Die klinischen Prüfungen werden parallel in Lausanne, Schweiz, und London, Vereinigtes Königreich, durchgeführt. 'Wenn diese Studie vielversprechende Ergebnisse bringt, möchte EuroVacc die Impfstoffe in umfassenderen klinischen Versuchen weiter testen', erklärten die leitenden klinischen Prüfer Giuseppe Pantaleo vom CHUV (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois) in Lausanne und Jonathan Weber vom Imperial College London übereinstimmend. Die Europäische Kommission stellt für das Projekt EuroVacc, an dem 21 europäische Projektpartner beteiligt sind, 8,85 Millionen Euro unter dem Fünften Rahmenprogramm (RP5) bereit. Im Rahmen des Projekts sollen sichere und wirksame Impfstoffe gegen HIV/AIDS entwickelt werden. Das Projekt läuft bereits seit fünf Jahren und kann schon eine Pipeline potentieller Impfstoffe vorweisen. NYVAC-HIV-C, ein auf dem Pockenvirus basierender Impfstoffkandidat, wurde in einer Phase-I-Studie (EuroVacc 01) bereits erfolgreich geprüft. In dieser Prüfung wurde nachgewiesen, dass NYVAC-HIV-C sicher und immunogen ist. Bei der neuen Prüfung wird die Sicherheit von DNA-HIV-C einzeln sowie die Sicherheit der kombinierten Verabreichung von DNA-HIV-C und NYVAC-HIV-C im Prime-Boost-Verfahren getestet. Im Rahmen der Studie wird außerdem die Immunogenität des Prime-Boost-Verfahrens mit der von NYVAC-HIV-C einzeln verglichen. Die Prüfungen werden an 40 freiwilligen und gesunden Versuchspersonen durchgeführt: 20 in Lausanne und 20 in London. Alle Versuchspersonen sind im Alter von 18 bis 55 Jahren, HIV-negativ und wenig infektionsanfällig. 'Bei der Prüfung werden die Sicherheit und Immunogenität der Impfstoffkombination sorgfältig geprüft, insbesondere die Fähigkeit, eine HIV-spezifische zelluläre Immunreaktion zu bewirken, was als Schlüsselfaktor für den Schutz vor einer Infektion betrachtet wird', erklärten die Professoren Pantaleo und Weber.

Länder

Schweiz