Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

CaSE legt Ziele für die Einstellung von Lehrpersonal in naturwissenschaftlichen Fächern fest

Aufgrund des Lehrermangels in den Fächern Physik, Chemie und Mathematik in der Sekundarstufe im UK hat die Campaign for Science and Engineering in the UK (CaSE) gegenüber der Regierung eine Reihe von Empfehlungen ausgesprochen und Ziele festgelegt. Der Mangel an Fachlehrern ...

Aufgrund des Lehrermangels in den Fächern Physik, Chemie und Mathematik in der Sekundarstufe im UK hat die Campaign for Science and Engineering in the UK (CaSE) gegenüber der Regierung eine Reihe von Empfehlungen ausgesprochen und Ziele festgelegt. Der Mangel an Fachlehrern (mit abgeschlossenem Studium oder fachlicher Zusatzausbildung) im UK ist nicht in allen Fächern gleichermaßen ausgeprägt. 44 Prozent der Lehrer in naturwissenschaftlichen Fächern sind Biologen, 25 Prozent Chemiker und 19 Prozent Physiker. Nur 76 Prozent der Mathematiklehrer verfügen über eine fachliche Zusatzausbildung. Der Mangel an Physiklehrern bedeutet, dass an einem Viertel aller Schulen keine Fachlehrer beschäftigt sind. "Ehrlich gesagt sind wir es leid, darüber zu klagen, dass 25 Prozent der Schulen keine Physiklehrer haben, und auch in den Fächern Chemie und Mathematik gibt es einen besorgniserregenden Mangel. Eine Million Kinder bekommen Physikunterricht von Leuten erteilt, die keine Physiklehrern sind. Dies ist weder den Kindern noch den Lehrern gegenüber gerecht, und es ist schlecht für das Land", so die stellvertretende Vorsitzende von CaSE Hilary Leevers. "Der im UK beobachtete Rückgang des Interesses an Physik und Chemie scheint einen Wandel in der Gesellschaft widerzuspiegeln, und kulturübergreifende Daten legen nahe, dass dies fast unvermeidlich ist. Ein scheinbar endgültig erloschenes Interesse an höherer Mathematik im UK konnte mit proaktiven Gegenmaßnahmen jedoch rasch wieder geweckt werden", heißt es in einem CaSE-Bericht. CaSE möchte mit der Einführung bestimmter Quoten bei Ausbildungskursen für Lehrpersonal in den Fächern Chemie, Physik und Mathematik gegensteuern. Fachleiter sollten ermuntert werden, bei der Einstellung von Lehrkräften für "Problemfächer" von bestehenden Flexibilitäten bei der Vergütung verstärkt Gebrauch zu machen. Die Einstellung von mehr Hilfspersonal und Fachpersonal (und die Steigerung der Attraktivität dieser beruflichen Laufbahn) könnte Schulen dabei helfen, Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer zu halten und es Lehrern, die zurzeit Unterricht in naturwissenschaftlichen Fächern erteilen, außerdem ermöglichen, mehr praktische Stunden zu geben. CaSE hat für die britische Regierung eine Reihe von Zielwerten ausgearbeitet. Sie fordert eine stufenweise Erhöhung bei der Einstellung, Umschulung und Personalbindung, sodass bis 2014: - 25 Prozent der Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer auf Physik spezialisiert sind (derzeit 19 Prozent); - 31 Prozent der Lehrer naturwissenschaftlicher Fächer auf Chemie spezialisiert sind (derzeit 25 Prozent); - 95 Prozent des Mathematikunterrichts von Fachlehrern erteilt wird (derzeit 88 Prozent);