Skip to main content

Multiplatform for multi-users 3D content co-creation and collaboration in Real-time (VR/AR/Mobile)

Article Category

Article available in the folowing languages:

Intuitive VR-Software verleiht Ideen eine neue Dimension

Entwickler erstellen 3D-Darstellungen ihrer 2D-Konzepte in Lebensgröße mithilfe einer zukunftsweisenden Designplattform inklusive VR-Schnittstelle (virtuelle Realität). Die EU-finanzierten Entwickler stellen die preisgekrönte Software Universitäten, Privatpersonen und Branchengrößen gleichermaßen zur Verfügung.

Digitale Wirtschaft
Gesellschaft

Hersteller von Fahrzeugen bis hin zu Schuhen haben etwas Wichtiges gemeinsam. Die 2D-Skizze eines jeden Entwicklers muss zunächst in eine 3D-Virtualisierung umgewandelt werden, bevor Spezialisten für computergestützte Konstruktion (CAD) über die tatsächliche Umsetzung eines Prototyps entscheiden. Dieser Schritt erhöht den Zeit- und Kostenaufwand und stellt eine Quelle für potenzielle Missverständnisse dar. Am Ende kann sich das ursprüngliche Konzept wesentlich von der CAD-Ausgabe unterscheiden, ganz zu schweigen vom realen 3D-Modell. Das EU-finanzierte Projekt Gravity Sketch will den Entwurfsprozess revolutionieren, um die Integrität zu wahren und Konzepte schneller zum Leben zu erwecken. Das innovative Entwurfswerkzeug des Projekts ermöglicht es den Entwicklern, 3D-Virtualisierungen mit minimalem Schulungsaufwand selbst zu erstellen. Wie Künstler mit einer 3D-Leinwand Durch die Rücksprache mit zahlreichen Entwicklern aus verschiedenen Bereichen stellte das Team von Gravity Sketch überraschend fest, dass die Produktgestaltung auch in der heutigen digitalen Welt noch recht manuell abläuft. „In der Automobilindustrie werden beispielsweise mehrere Fahrzeugmodelle im Maßstab 1:1 aus Ton gefertigt“, erklärt die Projektkoordinatorin und Mitbegründerin von Gravity Sketch Limited, Daniela Paredes. „In der Bekleidungsindustrie werden Schuhentwürfe direkt auf physischen Schuhleisten modelliert und grobe Entwürfe physisch zugeschnitten und darauf genäht. Von Forschungsagenturen entworfene Flugzeuginnenräume werden im Maßstab 1:1 aus Pappe nachgebaut.“ Gravity Sketch stellt dieses Paradigma auf den Kopf. Das Werkzeug nutzt virtuelle Realität und gängige Plattformen wie Tablets und Smartphones. Basierend auf einer ausgeklügelten Mathematik zur Abbildung von Kurven und Flächen erstellt die Software 3D- und sogar lebensgroße Wiedergaben von Gestaltungskonzepten durch die Handbewegungen der Entwickler im Raum. Paredes erklärt weiter: „Gravity Sketch ist das einzige immersive 3D-Skizzierwerkzeug, das auf einer NURBS-Geometrie (nicht-uniforme rationale B-Splines) basiert und den Export in branchenführende CAD-Softwareprogramme unterstützt. Auf diese Weise können 3D-Modellbauer aus Gravity Sketch importierte Skizzen einfach optimieren, anstatt sie von Grund auf aus einer mit Adobe Photoshop erstellten 2D-Skizze zu rekonstruieren.“ Im Rahmen einer besonders engen Zusammenarbeit mit Ford berichteten Entwickler, dass sie eine 3D-Wiedergabe in etwa einer Woche erstellt haben, was mit dem konventionellen Entwicklungszyklus mehrere Monate gedauert hätte. Insgesamt kann mit dem Werkzeug von Gravity Sketch die für den Entwurfsprozess aufgewendete Zeit um bis zu 60 % reduziert und eine schnelle Darstellung eines 3D-Produkts für die Interessengruppen ermöglicht werden. Gestaltung der Zukunft Mehr als 10 000 Entwickler nutzen Gravity Sketch. Darüber hinaus hat das Werkzeug auch internationale Anerkennung und Auszeichnungen erhalten. Das Hauptziel des Projekts bestand jedoch darin, zu ermitteln, wie Gravity Sketch erfolgreich auf dem globalen Markt positioniert werden kann. Eine umfangreiche Marktstudie ergab eine durchweg positive Resonanz. In der Studie wurden weitere Schlüsselsektoren neben der Automobilindustrie identifiziert, die für eine kommerzielle Durchdringung bereit sind, einschließlich der Bereiche Unterhaltung und Medien sowie Industriedesign. Der zu bedienende Gesamtmarkt könnte bis 2025 7 Mrd. EUR erreichen. Das Team hat einen Geschäftsplan entwickelt, der auf Hochtouren läuft. In der Zwischenzeit hilft Gravity Sketch, die nächste Generation von Entwicklern vorzubereiten. Dank des Programms des Kompetenzzentrums von Gravity Sketch können Studierende die hochmoderne Software zu Forschungszwecken einsetzen, wodurch Begeisterung, Enthusiasmus und Kreativität für eine Zukunft ohne starre Grenzen geweckt werden sollen.

Schlüsselbegriffe

Gravity Sketch, Entwurf, Entwickler, Werkzeug, Industrie, virtuelle Realität (VR), Software, computergestützte Konstruktion (CAD), Automobilindustrie, Entwicklungszyklus

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich