Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Konstruktion der autonomen Unterwasserfahrzeuge der Zukunft

Das spanische Unternehmen Nido Robotics entwickelt einen bahnbrechenden elektrischen Unterwasserroboter zur Erkundung der Meere.

Digitale Wirtschaft

Mit einer Küstenlänge von über 89 000 km pflegt Europa schon immer eine enge Beziehung zu den Ozeanen und Meeren. Um diese Gewässer besser verstehen zu können, gab es in den letzten 20 Jahren eine erhebliche Zunahme der Verwendung von Meeresrobotern. Unterwassersysteme kommen in verschiedensten Gebieten von Umweltstudien über wissenschaftliche Forschung, die Öl- und Gaserschließung, den Grenzschutz, die Inspektion der Infrastruktur bis hin zur Landwirtschaft zum Einsatz und sind so einer der lukrativsten Sektoren des Robotikmarkts. Trotz ihrer Bedeutsamkeit stehen dem weitläufigen Einsatz von Meeresrobotern noch deren Kosten und technologischen Beschränkungen im Weg. In dieser Hinsicht schafft der Hersteller von Unterwasserdrohnen Nido Robotics Abhilfe. Mithilfe von finanziellen Mitteln der EU entwickelt das Unternehmen Sibiu HCEV, einen bahnbrechenden elektrischen Unterwasserroboter, der Unternehmen ermöglichen wird, modernste Robotertechnik auf einfache und sichere Weise zu nutzen. „Wenn er fertig ist, wird der Roboter der Tesla der Meere sein“, so Roy Petter Dyrdahl Torgersen, der Gründer und CEO von Nido Robotics und Koordinator des EU-finanzierten Projekts Sibiu HCEV. „Er wird Unternehmen in der blauen Wirtschaft ermöglichen, effizienter zu werden und uns letztendlich ein besseres Verständnis der Unterwasserwelt zu verschaffen.“

Ein hybrides, ferngesteuertes Fahrzeug

Das wichtigste Ziel des Projekts war die Entwicklung eines hybriden, ferngesteuerten Fahrzeugs sowie der notwendigen grundlegenden Technologien. Der Sibiu HCEV wurde entwickelt, Parameter je nach Bedarf automatisch anzupassen, und kann selbstständig bestimmte Aufgaben ausführen. Der Roboter kann bei Bedarf auch ferngesteuert werden. „Dieser neue Roboter wird es Branchen wie der Aquakultur, der Verschiffung, Öl und Gas und der wissenschaftlichen Gemeinschaft – um nur einige Beispiele zu nennen – möglich machen, bestimmte Aufgaben wie die Inspektion, die Wartung, die Reparatur und die Datenerhebung zu automatisieren“, erklärt Torgersen. Neben der Entwicklung des Roboters selbst führte das Projekt ausführliche Marktforschung zum globalen Segment für unbemannte Unterwasserfahrzeuge durch. „Dank eines umfassenderen Verständnisses des Marktes können wir fundierte Entscheidung darüber treffen, wie der Sibiu HCEV angepasst werden kann, um auf dem internationalen Markt zu bestehen“, so Torgersen. Im Rahmen dieser Marktforschung stellte das Projektteam beispielsweise fest, dass einige der dem System zugrundeliegenden Technologien durch Patente geschützt waren. Infolgedessen musste das Unternehmen seine Forschungs- und Entwicklungsbemühungen in einigen Bereichen beschleunigen, während in anderen völlig neue Ansätze nötig wurden.

Ein Weltmarktführer im Bereich intelligenter Robotersysteme

Nido Robotics hat das Ziel, ein Weltmarktführer in der Herstellung intelligenter Roboter und derer Untersysteme zu werden. Laut Torgersen hat dieses Projekt das Unternehmen auf den richtigen Weg gebracht, um dieses Ziel zu erreichen: „Das Projekt ermöglichte uns, unser Team durch ein paar großartige Talente zu erweitern. Die Unterstützung bei der Unternehmenserweiterung im Rahmen des Projekts war ein unerwarteter Nutzen, der sich für uns als äußerst wertvoll herausgestellt hat.“ Torgersen erwartet, dass der Sibiu HCEV 2021 auf den Markt kommt. „Die Markteinführung dieses Unterwasserroboters wird einen bedeutsamen Meilenstein für unser Unternehmen darstellen, der uns eine führende Rolle im europäischen Markt verschafft und erheblichen Mehrwert für Unternehmen in der blauen Wirtschaft schaffen wird“, fügt Torgersen hinzu.

Schlüsselbegriffe

Sibiu HCEV, Nido Robotics, Unterwasserroboter, Meereserkundung, Meeresrobotik, Robotertechnik, Unterwassersysteme, Unterwasserdrohne, blaue Wirtschaft, hybrides ferngesteuertes Fahrzeug

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich