Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

COVID-19 und Cybersicherheit: Wo ist die Verbindung?

Was haben COVID-19 und Cybersicherheit gemeinsam? Fachleute für Sicherheit thematisieren in einer Podcast-Reihe, wie die zwei Bereiche sich gegenseitig beeinflussen und wie der Schutz und die Sicherheit von Individuen und Gruppen in Europa gewährleistet werden können.

Gesellschaft
Sicherheit

Auf den ersten Blick scheinen die COVID-19-Pandemie und Cybersicherheit komplett unterschiedliche Bereiche ohne Verbindung zu sein. Doch die Gesamtauswirkungen einer Pandemie und eines Cyberangriffs gleichen sich in Bezug auf die Folgen für die Menschen: ein Gefühl der Angst und das Bedürfnis, sich selbst und andere zu schützen, sowie Beeinträchtigungen der Gesundheit, des Wohlstands und der Privatsphäre. Das EU-finanzierte Projekt SPARTA (Strategic programs for advanced research and technology in Europe) hat kürzlich eine besondere dreiteilige Podcast-Reihe veröffentlicht, welche die Wechselwirkungen zwischen COVID-19 und Cybersicherheit sowie die Herausforderungen bei der Gewährleistung des Schutzes und der Sicherheit aller Beteiligten näher betrachtet.

Unwahrscheinliche Partner

„Es gab während der gesamten COVID-Pandemie einen immensen Anstieg der Cyberkriminalität. Deshalb haben wir Daten kuratiert und Laboren oder Apotheken kostenfreie Beratung angeboten, sodass diese ihre Computer und Informationssysteme angemessen sichern können“, kommentiert Rayna Stamboliyska, Vizepräsidentin der Abteilung für Governance und öffentliche Angelegenheiten beim Projektpartner Yes We Hack, in Folge 1. Yes We Hack ist ein Netzwerk aus über 15 000 Ethical Hackern aus der ganzen Welt, die in den Cybersystemen von Organisationen nach Schwachstellen suchen und Empfehlungen zur Verbesserung abgeben. Das Netzwerk war bei der Sicherheitskontrolle und Entwicklung von Software zur Kontaktverfolgung in Verbindung mit COVID-19 sehr aktiv. Hinsichtlich StopCovid, einer App, die Menschen vor der Nähe zu positiv getesteten Nutzern warnt, spricht Stamboliyska die berechtigten Sorgen über die Einhaltung der Datenschutz-Grundverordnung in Bezug auf Datenschutz und Privatsphäre europäischer Bürgerinnen und Bürger an. „Wir arbeiten mit einer Generation von Menschen, die sich genauso wie wir glücklich schätzen können zu wissen, dass wir zumindest in der westlichen Welt seit geraumer Zeit keine Pandemie mehr erlebt haben“, kommentiert SPARTA-Koordinator Florent Kirchner in Folge 2. Aufgrund von Ausgangsbeschränkungen und sozialer Distanzierung mussten Menschen auf digitalem Wege statt direkt kommunizieren. Ein Großteil der Arbeit von SPARTA konzentrierte sich auf die Verbesserung und Entwicklung von Instrumenten, mit denen persönliche Interaktionen im Cyberspace sicher und geschützt nachgestellt werden können. Dieses Unterfangen hat sich besonders bei kreativeren Kommunikationsarten wie Brainstorming als schwierig erwiesen.

COVID-19 und Cybersicherheit vereinen ihre Kräfte

„Normal gibt es nicht mehr und je schneller wir das verstehen, verinnerlichen und uns an diese Aussage anpassen, desto besser wird es uns ergehen. Deshalb müssen wir uns daran anpassen und herausfinden, wie diese kreativen Vorhaben wie Brainstorming-Sitzungen stattfinden können, entweder aus der Entfernung oder an einem Ort, an dem die Sicherheit aller Beteiligten garantiert werden kann“, betont Kirchner in Folge 3. Aufgrund der Pandemie sind mehr Systeme, Daten und Vermögenswerte online, sodass Cyberattacken lohnenswerter sind, da die Anstrengung heutzutage viel höhere Erträge abwerfen könnte. Kirchner betont abschließend, dass europäische Werte gewahrt und die Arbeit zur Gewährleistung von Sicherheit und Schutz fortgesetzt werden müssen. „In Situationen, in denen es einfach ist, die Wissenschaft anzugreifen, die Gesellschaft anzugreifen, Inklusivität anzugreifen, Diversität anzugreifen, haben wir beobachtet, wie die Werte der Europäischen Union der Welt Orientierung geben.“ Das laufende Projekt SPARTA zielt darauf ab, die Art der Forschung für Cybersicherheit in Europa in verschiedenen Branchen und Fachbereichen der Wissenschaft und Industrie zu überdenken. Weitere Informationen: SPARTA-Projektwebsite

Schlüsselbegriffe

SPARTA, Pandemie, COVID-19, Cybersicherheit, Cyberangriff

Verwandte Artikel