Skip to main content

Online Service of Personalised Games for People with Cerebral Palsy to Enhance their Abilities and Living Adjustment

Article Category

Article available in the folowing languages:

Spieleplattform bringt mehr Spaß in die Rehabilitation von Menschen mit zerebraler Kinderlähmung

Die erste Spieleplattform für soziale Zusammenarbeit, die ausschließlich zum Zweck entwickelt wurde, Menschen mit zerebraler Kinderlähmung dabei zu helfen, Spaß an der Physiotherapie zu finden, ist da.

Gesundheit

Infantile Zerebralparese (ICP) ist eine Gruppe von neurologischen Erkrankungen, welche die Bewegung, das Gleichgewicht, die Koordination sowie die Körperhaltung der Betroffenen beeinträchtigen. Die Ursache liegt in einer Schädigung des Gehirns vor, während oder unmittelbar nach der Geburt. Zerebrale Kinderlähmung ist die häufigste motorische Behinderung im Kindesalter. Die Behandlung umfasst in der Regel: Physiotherapie zur Stärkung der Muskelkraft und Koordination, Ergotherapie zur Unterstützung der täglichen Aktivitäten und Sprachtherapie zur Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit. Darüber hinaus können Medikamente verschrieben werden, um die Krampfanfälle zu kontrollieren, und in einigen Fällen wird eine Operation empfohlen. Auch wenn diese Maßnahmen die Lebensqualität verbessern können, so haben sie doch ihre Grenzen. Physiotherapie beispielsweise erfordert einen erheblichen Zeit- und Kostenaufwand. „Ein weiteres Problem ist, dass die Betroffenen die Rehabilitation oft langweilig finden. Wir wollten, dass es Spaß macht“, so Kjetil Helland vom EU-finanzierten Projekt AbleGames. Die Plattform dieses Projekts, Stasism, die für zu Hause oder in der Klinik entwickelt wurde, nutzt digitale Lernspiele, um die Rehabilitation und die soziale Vernetzung zu fördern. „Menschen mit Behinderungen erfahren oft soziale Ausgrenzung, daher bieten wir ihnen eine Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig zu unterstützen. Im Hinblick auf die Rehabilitation haben unsere Spiele das Gleichgewichtsempfinden von Menschen mit ICP in nur zwei Wochen verbessert“, merkt Helland an. Im Vorfeld des Projekts war die Plattform bereits in einschlägigen Umgebungen validiert worden. Mithilfe der EU-Unterstützung konnte das Team die Plattform für die kommerzielle Nutzung vorbereiten.

Der Glücksfall: Wenn Wissenschaft und Unterhaltung zusammenfinden

Stasism wurde mithilfe von medizinischen Fachleuten, therapeutischem Fachpersonal, Forschenden, Kunst- und Designschaffenden sowie professionellen Spieleentwicklungsteams entwickelt. „Die Wissenschaft gewährleistet, dass die Plattform Menschen mit CP wirksam hilft, und der Unterhaltungswert sorgt dafür, dass die Betroffenen sie auch tatsächlich nutzen wollen“, erklärt Helland. Die Plattform wurde so konzipiert, dass sie leicht zu bedienen und kostengünstig ist und nur einen Standard-PC/Laptop mit einer Webkamera und einem Balance Board benötigt, das vom Projektträger HuginTech hergestellt wird. Nach der Registrierung folgt eine Einschätzung der Nutzenden über die Oberfläche, um die Plattform zu individualisieren. „Im Unterschied zu den meisten gängigen Plattformen nutzt Stasism künstliche Intelligenz, um das Spiel an die Fähigkeiten jeder Person anzupassen, indem es sowohl den Schwierigkeitsgrad als auch die Spieleinstellungen entsprechend abstimmt. Sowohl die Webkamera als auch das Balance Board passen sich automatisch an den Bewegungsradius des verwendeten Körperteils an“, erklärt Helland. Die Spiele zeigen an, welcher Körperteil gerade trainiert wird, und liefern Informationen über das konkrete Training von Gleichgewicht, Körperhaltung und Präzision. Die Nutzenden – Betroffene oder Behandelnde – können sich zeitgebundene Ziele setzen, und sämtliche Trainingsdaten werden erfasst, um Fortschritte zu verfolgen, die auch in Echtzeit aktualisiert werden können. Da die Spiele durch Körperbewegungen gesteuert werden, sind weder eine Maus noch ein Joystick erforderlich, wodurch die Spiele lebendiger werden. Das System kann im Stehen, mit einer Mobilitätshilfe oder auch im Sitzen eingesetzt werden. Die Betroffenen können allein oder über die Chat-Funktion und Avatare zusammen mit anderen spielen. Stasism wurde in Irland, Spanien und der Ukraine bei Hunderten von Menschen mit CP im Alter von drei bis 75 Jahren getestet. „Unsere Pilotversuche gewährleisteten, dass das System täglich von Menschen mit CP, deren Therapeutinnen und Therapeuten sowie der Ärzteschaft getestet wurde. Die Resonanz war sehr positiv, wie Umfragen zur Zufriedenheit ergaben“, so Helland weiter.

Nicht nur ein neues Produkt, sondern ein neuer Markt

Das Team bereitet sich darauf vor, die Technologie Anfang 2023 auf den Markt zu bringen, und zielt dabei sowohl auf die häusliche Anwendung als auch auf medizinische Einrichtungen ab. Das System wird als Abonnementdienst bereitgestellt, um seine langfristige Forschung und Entwicklung zu gewährleisten. Das Team setzt sich aus mehreren Forschungsmitgliedern zusammen, die Stasism im Rahmen ihrer Doktor- oder Masterstudien untersuchen, und alle tragen zur kontinuierlichen Aktualisierung der Inhalte und Funktionen bei. „Wir sind stolz darauf, eine ganzheitliche Plattform für Menschen mit zerebraler Kinderlähmung geschaffen zu haben und einen neuen Markt zu erschließen, auf dem es kein vergleichbares Angebot gibt“, so Helland abschließend.

Schlüsselbegriffe

AbleGames, Zerebralparese, Kinderlähmung, Rehabilitation, Physiotherapie, Gleichgewicht, digitale Lernspiele, Behinderung

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich