Skip to main content

Evaluation and improvement of suspension seat vibration isolation performance

Article Category

Article available in the folowing languages:

Verbesserte Federsitze verringern Unbehagen

Die Leistung von Federsitzen in Transportfahrzeugen wurde untersucht, um das Unbehagen durch Bewegungen in Horizontal- und Drehachsrichtung mit niedriger Frequenz zu bewerten.

Industrielle Technologien

Die dynamische Leistung von Federsitzen kann Arbeiter bei verschiedenen Tätigkeiten deutlich beeinträchtigen, wenn diese Vibrationen ausgesetzt sind, beispielsweise Fahrer von Straßen- und Geländefahrzeugen, kleineren Booten und Zügen. Aus diesem Grund hat das VIBSEAT-Projekt versucht, die Arbeitsbedingungen für die Bediener mithilfe von Möglichkeiten zur Bewertung der Sitzfederleistung in Horizontal- und Drehachsrichtung zu verbessern. Feldversuche waren erforderlich, um repräsentative Messungen der Fahrzeugvibrationen zu gewinnen und der Industrie Technologien zur Herstellung marktreifer Sitze zur Verfügung zu stellen, die Vibrationen auf diesen Achsen absorbieren können. Zudem waren Laborstudien erforderlich, um menschliche Faktoren wie Widerstand des Körpers und durch die Vibrationen verursachtes Unbehagen zu untersuchen. Es wurde die Entwicklung und das absolute Niveau des Unbehagens untersucht. Weiterhin wurden primäre Stellen für Unbehagen durch Rollen, Seitenneigung, Längsneigung und Schwingung von Personen auf einem festen, flachen Sitz und auf einem festen Sitz mit Rückenlehne getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung einer Rückenlehne das Unbehagen verringert und die Testpersonen gegenüber Drehbewegungen empfindlicher sind als gegenüber parallelen Bewegungen. Die Verbreitung dieser Erkenntnisse kann für die Entwicklung eines Standards für das Testen von Sitzen nützlich sein, die die Auswirkungen horizontaler Vibrationen des ganzen Körpers verringern sollen.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich