Skip to main content

S&T International Cooperation Network for Eastern European and Central Asian Countries

Article Category

Article available in the folowing languages:

EU mit Osteuropa und Zentralasien verknüpfen

Europäische Forscher haben die Beziehungen zwischen der EU und der Region Osteuropa und Zentralasien (Eastern Europe and Central Asia, EECA) verbessert. Beide Regionen profitieren vom Aufbau eines Kooperationsnetzes in Wissenschaft und Technologie (W/T).

Digitale Wirtschaft

Die Länder Osteuropas und Zentralasiens haben einen hohen Stellenwert für die politische, wirtschaftliche und soziale Entwicklung der EU. Insbesondere haben sie ein beträchtliches Potenzial in einer Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen zu bieten. Daher besteht ein starkes Interesse an der Stärkung der W/T-Zusammenarbeit zwischen der EU und den Ländern Osteuropas und Zentralasiens. Das EU-finanzierte INCONET EECA-Projekt ("S&T international cooperation network for eastern European and central Asian countries") verfolgte das Ziel, die Zusammenarbeit dieser Art anzukurbeln. Das Projekt sollte die gemeinsamen W/T-Maßnahmen zwischen den EU-Mitgliedstaaten und den assoziierten Staaten sowie den Ländern an den Ostgrenzen der Union stärken. INCONET EECA hatte trotz tiefgreifender Unterschiede zwischen den betreffenden Ländern die gesamte Region Osteuropa und Zentralasien im Fokus. Einerseits gibt es ein Ungleichgewicht in Bezug auf die Größe und das Potential der osteuropäischen und zentralasiatischen Staaten. Andererseits gibt es die neuesten bedeutenden forschungspolitischen Entwicklungen wie die Beteiligung Moldawiens, eines osteuropäischen Landes, am Siebten Rahmenprogramm der EU (RP7). So nahmen 23 Institutionen aus 21 Ländern an einer Maßnahme zur Förderung des gegenseitigen Lernens teil. Überdies wurde durch die Zusammenarbeit der politische Dialog zwischen der EU und den Ländern Osteuropas und Zentralasiens unterstützt sowie die Teilnahme von Forscherinnen und Forschern aus dieser Region an RP7-Projekten verbessert. Das Projekt INCONET EECA richtete besondere Aufmerksamkeit auf die Bekanntmachung seiner Erkenntnisse und richtete zum Beispiel eine zentrale Informationsstelle für die Zusammenarbeit zwischen der EU und der Region Osteuropa und Zentralasien ein. Eine speziell dafür vorgesehenes Internetportal wird den Zugang zu einer beträchtlichen Menge an Material gewährleisten, die das Team erarbeitet hat. INCONET EECA hat mit Erfolg eine große Anzahl wichtiger Interessengruppen, Politikgestalter, die akademische Gemeinschaft und den Privatsektor, mobilisiert. Hier wird der Weg für zukünftige gemeinsame Maßnahmen und eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen der EU und der Region Osteuropa und Zentralasien geebnet.

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich