Skip to main content

Glioma Actively Personalized Vaccine Consortium

Article Category

Article available in the folowing languages:

Personalisierte Impfstoffe gegen Glioblastom

Glioblastom ist ein besonders aggressiver Hirntumor mit einer sehr schlechten Überlebensrate, wenn er auf konventionelle Weise behandelt wird. Die begrenzten Behandlungsmöglichkeiten für diese Art von Krebs fordern konzertierte Entwicklungsbemühungen für neue Therapien.

Gesundheit

Derzeit zur Verfügung stehende Krebs-Therapien beeinflussen Tumor-Progression normalerweise nur vorübergehend und haben erhebliche Nebenwirkungen. Die Krebs-Impfung ist als alternatives Therapiekonzept entstanden, welches das Immunsystem des Patienten gegen den Krebs stimulieren soll. Die aktivierten T-Zellen sind in der Lage, die Tumorzellen spezifisch zu erkennen und zu zerstören. Wenn auch nur personalisiert, haben die bisherigen Ansätze die einzigartigen Merkmale des Tumors des einzelnen Patienten nicht berücksichtigt. Wissenschaftler des EU-geförderten Projekts GAPVAC entschieden sich, die Personalisierung auf die nächste Stufe zu bringen, indem sie einzigartige peptidbasierte Krebsimpfstoffe speziell für die Krankheit eines jeden Patienten zusammenstellten. Ziel war es, die Patientenbehandlung durch einen Biomarker-geführten Immuntherapie-Ansatz zu verbessern. In einer klinischen Studie wurden Patienten, die an Glioblastom litten, mit zwei Arten von aktiv personalisierten Impfstoffe (APVACs), die auf das individuelle genomische und peptidomische Profil des Tumors eines jeden Patienten zugeschnitten sind, immunisiert. Die erste Art von APVAC wurde individuell für jeden Patienten aus einem vorfabrizierten Depot ausgewählt und umfasste tumorassoziierte Peptide, die häufig in Glioblastomgewebe überexprimiert sind, während der zweite Impfstoff auf (in den meisten Fällen mutierten) Antigenen beruhte, die für den Tumor des Patienten einzigartig sind. Diese mussten für jeden einzelnen Patienten de novo synthetisiert werden. Vor der Impfung wurden Patienten einer Peptidom-, Transkriptom- und Immunogenitätsanalyse unterzogen, um einen umfassenden Datensatz von Biomarkern zu produzieren, der die Gestaltung der beiden vollständig individualisierten Impfstoffe für jeden Patienten erleichterte. Impfstoffdesign und -herstellung waren in nahezu allen Fällen erfolgreich, was die Machbarkeit des hoch personalisierten Ansatzes demonstrierte. Die auf zwei Säulen ruhende Behandlungsstrategie war gut verträglich und demonstrierte das günstige Sicherheitsprofil der Impfungen. Mehr als 90% der analysierten Patienten erzeugten APVAC-induzierte, persistente Immunantworten einschließlich CD8- und CD4-T-Zellreaktionen. Mit den langfristigen klinischen Wirkungen der Immuntherapie gegen Krebs, die erst am Anfang stehen, wird der GAPVAC-Ansatz der Biomarker-geführten aktiven Personalisierung die Therapieoptionen für Glioblastom weiter verbessern. Der erfolgreiche Abschluss der Sicherheits- und Machbarkeitsprofile dieser Studie hat den Weg frei gemacht für die Gestaltung von einzigartigen Therapien auf der Grundlage molekularer Informationen eines Patienten.

Schlüsselbegriffe

Glioblastom, GAPVAC, Peptid, Biomarker, aktiv personalisierte, Impfstoffe

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich