Skip to main content

PArtnership with chiNa on space DAta

Article Category

Article available in the folowing languages:

Europäisch-chinesisches Gemeinschaftsprojekt zur Verbesserung der Luftqualität

Eine EU-Initiative brachte chinesische und europäische Wissenschaftler zusammen, um mittels Satelliten-, In-situ-Daten und modernsten numerischen Modellen die globale und regionale Luftqualität zu überwachen, zu analysieren und zu prognostizieren.

Grundlagenforschung
Gesundheit

Für detaillierte Analysen und zuverlässige Prognosen der regionalen Luftqualität in Asien sollen Erdbeobachtungsdaten, In-situ-Oberflächenmessungen und Oberflächenemissionen für chemische Schadstoffe mit komplexen Modellen der atmosphärischen Zusammensetzung kombiniert werden. Auf diese Weise können Umweltbehörden frühzeitige und wirksame Maßnahmen gegen akute Luftverschmutzung einleiten. In enger Zusammenarbeit zwischen 14 führenden Forschungseinrichtungen in China und Europa lieferte das EU-finanzierte Projekt PANDA (Partnership with China on space data) neue Einblicke zu Prozessen, die die Entstehung, Verteilung und den Abbau von Luftschadstoffen beeinflussen, und sollten die Überwachung der Luftqualität mit Weltraumsatelliten und Stationen auf der Erde verbessern. Um diese Informationen und Daten für Forschung und Öffentlichkeit übersichtlich darzustellen, entwickelte PANDA eine Toolbox mit leicht zugänglichen Informationen in englischer und chinesischer Sprache. Sie präsentiert aktuelle Messdaten, Beobachtungen, Emissionswerte und Modelle der atmosphärischen Zusammensetzung und bietet Interessengruppen auch Lernprogramme für eine korrekte Interpretation und Verwendung der Daten. Weiterhin entwickelten die Projektpartner ein System für tägliche Prognosen zur Luftqualität und Luftverschmutzung in 37 chinesischen Städten. In China und Europa förderten zwei Sommerakademien Wissenstransfer und Zusammenarbeit. Die Universitäten organisierten Schulungen mit fachübergreifenden Vorträgen, praktischen Übungen und Exkursionen für Nachwuchs- und erfahrene Wissenschaftler, die zu atmosphärischer Chemie und Meteorologie forschen. In Peking wurde für interessierte Unternehmen und Organisationen ein zweitägiger Workshop zur Nutzung der entwickelten Produkte organisiert, u.a. zu genaueren Datenbanken über Schadstoffemissionen, Prognosen zur Luftqualität und regionalen hochauflösenden Emissionsdatenbanken. PANDA liefert damit eine wichtige Ausgangsbasis für globale und regionale Analysen und Prognosen zur Luftqualität, mit der regionale und lokale Behörden in China die Luftqualität verbessern können.

Schlüsselbegriffe

China, Luftqualität, PANDA, Raumdaten

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich