Skip to main content

The role of Salmonella Pathogenicity Islands in salmonellosis outbreaks and invasive disease

Article Category

Article available in the folowing languages:

Zur Pathogenese von Lebensmittelvergiftungen

Salmonella enterica ist eine große Bedrohung der menschlichen Gesundheit und ein vielseitiger bakterieller Erreger, der Mensch und Tier infizieren kann. Europäische Forscher versuchen nun zu klären, warum er Krankheit verursacht.

Gesundheit

Weltweit verursacht Salmonella enterica Lebensmittelinfektionen. Sie kann aber auch systemische und invasive Infektionen mit einer hohen Sterblichkeitsrate verursachen. Von Salmonella existieren 2 600 so genannte Serovare, die meist im Darm von Nutztieren leben und auch die Nahrungskette kontaminieren können. Salmonellosen sind daher oft auf den Verzehr tierischer Produkte, wie Eier und Hühnerfleisch zurückzuführen. Das EU-finanzierte Projekt "The role of Salmonella pathogenicity islands in salmonellosis outbreaks and invasive disease" (ROLE OF SPIS) untersuchte die Effekte genetischer Variationen in verschiedenen Servoraren des Bakteriums. Das Team untersuchte insbesondere die Verteilung der variablen Virulenzfaktoren bei Salmonella-Serovaren und ihre Rolle bei der Entstehen von Krankheiten. Die Ankurbelung der Entwicklung der verschiedenen Serotypen ist die Fähigkeit, neue genetische Elemente in ihrem Genom zu erwerben. Die Virulenz beruht zum Großteil die auf diesen mobilen Elementen, die frei für den Transfer sind. Wesentliche Merkmale, die horizontal übertragen werden können, sind neue Stoffwechselwege, die allgemeine Fitness und Mikroben-Beständigkeit, die wesentlich zum Erfolg als Krankheitserreger in unterschiedlichen ökologischen Nischen beitragen. ROLE OF SPIS untersuchte für den Menschen medizinisch relevante Faktoren, etwa geno- und phänotypische Merkmale, die für invasive Infektionsverläufe durch Salmonella zuständig sind. In einer Fallstudie in Israel befassten sich die Forscher mit dem Auftreten und der Entstehung eines neuen Salmonella Infantis-Stamms und sie analysierten dieses Auftreten aus evolutionärer und molekularer Sicht.   Besorgniserregend ist, dass dieses neue Serovar eine komplexe Mehrfachresistenz und eine horizontale Aneignung verschiedener Virulenzfaktoren aufweist. Die Forschungen von ROLE OF SPIS wurden in mehreren Fachzeitschriften und auf internationalen Konferenzen vorgestellt. Die Erkenntnisse zu den molekularen Signalwegen der pandemieauslösenden Mikroben könnten die Grundlage für neue Therapien bilden, um im Ernstfall gewappnet zu sein.

Schlüsselbegriffe

Lebensmittelvergiftung, Salmonella enterica, Sepsis, kontaminieren, Nahrungskette, Serotyp, Virulenz, mikrobielle Resistenzen, Infektion

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich