Skip to main content

Wide scale demonstration of Integrated Solutions and business models for European smartGRID

Article Category

Article available in the folowing languages:

Verbraucherzentrierte Stromnetze – noch intelligenter

Mit einer ganzen Toolbox an innovativen Technologielösungen und -dienstleistungen soll der Übergang zu erneuerbarer Energie und intelligenten Stromnetzen in Europa erleichtert werden.

Energie

Intelligente Städte und Gemeinden von morgen brauchen intelligente Stromnetze, also Netze mit einer Reihe nachhaltiger Bestandteile wie intelligente Stromzähler, intelligente Geräte, erneuerbare Ressourcen und energieeffiziente Lösungen. Mit ihrer Kombination aus Automatisierung, Kommunikation und IT-Systemen können diese Netze Energieversorgern – und der Verbraucherschaft – helfen, Energie und Kosten zu sparen sowie die Zuverlässigkeit und Effizienz zu erhöhen. Solche intelligenten Stromnetze sind aber keine Science Fiction mehr. Dank der Arbeit des EU-finanzierten Projekts WiseGRID und ähnlichen Initiativen sind sie bereits Realität. „Im Projekt WiseGRID wurden hochkomplexe IKT-Dienste und -Systeme für das Energieverteilungsnetz integriert, demonstriert und validiert“, sagt Antonio Marqués, Leiter für Technologie und Innovation bei ETRA und Projektkoordinator von WiseGRID. „Damit haben wir einen Komplex von Lösungen und Technologien entwickelt, der ein offenes, verbraucherzentriertes europäisches Energienetz intelligenter und sicherer machen kann.“

Validierte Tools

Zentrales Ergebnis des Projekts ist die WiseGRID Toolbox: neun Technologien, die unter realen Marktbedingungen validiert worden sind. WG IOP ist beispielsweise eine sichere und offene IKT-Plattform, die Energieversorgern Echtzeit-Überwachung und dezentralisierte Steuerung des Stromnetzes ermöglicht. Die Forschenden haben außerdem eine Anwendung entwickelt, mit der Wirtschafts- und Industrieunternehmen sowie Energiedienstleister, öffentliche Einrichtungen, Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Prosumentinnen und Prosumenten zu aktiven – und intelligenteren – Energie-Akteuren werden. „Energieversorger können mit diesem Tool ihre Kundenbeziehungen und die Bereitstellung erneuerbarer Energie für die Verbrauchenden besser verwalten“, so Marqués. Weiterhin gibt es eine Plattform für Elektrofahrzeuge, mit der Car-Sharing-Anbieter und Ladestellenbetreiber ihre Lade- und Entladevorgänge optimieren und so ihre Stromkosten verringern können. Die Plattform WiseHOME ist wiederum für Eigenheimbesitzer gedacht, die ihre Energienutzung besser im Griff haben wollen. „WiseGRID bietet einzigartige Tools für einen neuen gesunden und offenen Markt, auf dem nicht nur ‚traditionelle‘ Energieversorger, sondern auch Stromerzeugergenossenschaften, KMU oder sogar einzelne Verbraucherinnen und Verbraucher beim Übergang zur Energiedemokratie eine aktive Rolle übernehmen können“, ergänzt Marqués.

Kurz vorm Ziel

Alle integrierten WiseGRID-Lösungen wurden an fünf Pilotstätten in vier Ländern (Belgien, Griechenland, Italien, Spanien) evaluiert und demonstriert. An jedem Ort herrschten andere technische, klimatische, regulatorische, rechtliche und soziale Bedingungen. „Es war schon eine Herausforderung, Technologien zu entwickeln, die in derart unterschiedlichen sozialen, regulatorischen und wirtschaftlichen Kontexten nutzbar sein würden“, erklärt er. „Aber eben weil wir uns an diese Unterschiede anpassen mussten, konnten wir schließlich ausgereiftere und interoperable Technologien entwickeln.“ Das Projekt und sein nutzerzentrierter Ansatz waren für die Entwicklung von intelligenten und grünen Technologien zwar ein voller Erfolg, doch es gibt noch mehr zu tun. „Wir haben innovative und äußerst vielversprechende Technologien entwickeln können“, fasst Marqués zusammen. „Doch jetzt kommt das wichtige letzte Stück: Wir müssen sie auf den Markt bringen und in ganz Europa etablieren.“ Das Projekt wurde mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem „Good Practice of the Year Award“ der Renewables Grid Initiative in der Kategorie Technologie und Design sowie mit dem „Business Award“ und dem „Citizens‘ Award“ der Europäischen Woche für nachhaltige Energie.

Schlüsselbegriffe

WiseGRID, erneuerbare Energie, intelligente Stromnetze, intelligente Städte

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich