Skip to main content

TrustEE – innovative market based Trust for Energy Efficiency investments in industry

Article Category

Article available in the folowing languages:

Innovative Finanzierungslösung für mittelständische Investitionen in die industrielle Energieeffizienz und erneuerbare Energie

KMU, die über keinen Zugang zu Investoren verfügen, haben jetzt dank einer im Projekt TrustEE neu entwickelten Lösung die Chance, ihre Projekte im Bereich der Energieeffizienz und erneuerbaren Energie auszuschöpfen. Die Plattform ermöglicht den Zugang zu Technologien, eine technische Bewertung und die Finanzierung. Sie senkt das Risiko für alle beteiligten Interessengruppen erheblich.

Energie

Falls Sie ein KMU innehaben und in CO2-arme oder energieeffiziente Produktionsprozesse investieren möchten, hatten Sie womöglich damit zu kämpfen, die Unterstützung von Investoren zu erhalten. In Wahrheit sind Sie damit nicht alleine. Obgleich die Technologie den Energieverbrauch um bis zu 10 % senken und (je nach Technologie) 50 % der übrigen Nachfrage durch erneuerbare Energien gedeckt werden soll, ist es alles andere als einfach, Investitionen von Dritten zu erlangen. Es gibt mehrere Gründe für diesen Begeisterungsmangel. Banken und Investoren mangelt es an dem technischen Fachwissen, die Transaktionskosten sind hoch und den Projekten fehlt es häufig an den notwendigen Kreditwürdigkeits- und Leistungsgarantien. Verschlimmert wird das Ganze dadurch, dass es keine standardisierten Verfahren und Industrienormen gibt. „Die erneuerbare Energie und Energieeffizienz wird trotz einer gut durchdachten Konzeption nicht realisiert. Das Risiko wird aufgrund eines Mangels an technischem Fachwissen im Bereich der erneuerbaren Energie / Energieeffizienz gemeinhin als zu hoch eingeschätzt“, sagt Christoph Brunner, Geschäftsführer von AEE INTEC und Koordinator des Projekts TrustEE (Innovative market based Trust for Energy Efficiency investments in industry).

Von der Bewertung zur Investition

TrustEE überwindet diese Probleme durch eine neue, maßgeschneiderte Lösung zur Unterstützung von Investoren. Anstatt die Investoren mit unverständlichen Informationen allein zu lassen, kümmert sich TrustEE um den gesamten Ablauf. Die industrielle Effizienz und erneuerbare Energieprojekte werden untersucht, durch eine technische Bewertung optimiert und flexible Refinanzierungsmöglichkeiten geboten. Die Plattform ist speziell auf Projekte ausgelegt, die Brunner als „mittelständische“ Vorhaben bezeichnet. Hierzu zählen Projekte, die fast keinen Zugang zu einer externen Finanzierung haben und die geringe Möglichkeiten in puncto erneuerbare Energie und Energieeffizienz sowie einen Mangel an spezifischem Fachwissen haben, sich jedoch der industriellen Dekarbonisierung verschrieben haben. „Falls die Bewertung des Projekts positiv ausfällt, wird es TrustEE in sein Portfolio aufnehmen. Die Plattform umfasst bereits thermische Energieeffizienz, solare Prozesswärme, Biomasse und Biogas. Die Wärmepumpenprojekte können implementiert werden, und die Photovoltaik, optimierte Regelsysteme und andere Technologien folgen in Kürze“, merkt Brunner an. Es ist ein Novum in diesem Sektor, dass ein einziges Instrument die Entwicklung, Bewertung und Finanzierung von Projekten handhabt. Der Prozess resultiert in einem wesentlich geringeren Risiko für alle beteiligten Interessengruppen: industrielle Endnutzende erhalten Zugang zu risikoarmen Lösungen im Bereich der Energieeffizienz / erneuerbaren Energie mit geringen Auswirkungen auf ihre Bilanz; Technologieanbieter können ihre Lösungen propagieren und ihr Kapital für neue Projekte bereitstellen; und Investierende, die dem ,TrustEE-Stempel‘ trauen, können letztlich bankfähige Projekte in den Bereichen Energieeffizienz/erneuerbare Energie in ihr Portfolio aufnehmen. Die drei Interessengruppen waren an allen Projektphasen beteiligt, um den kommerziellen Erfolg der Plattform sicherzustellen. „Deren Feedback führte zur fortwährenden Verbesserung des TrustEE-Konzepts und zur Abwicklung eingereichter Projekte. Darüber hinaus waren sie an kontinuierlichen Tests und der Weiterentwicklung der TrustEE-Plattform beteiligt“, erklärt Brunner. „Die finalen Lösungen und Projektergebnisse gehen auf deren Anforderungen ein, und wir sind davon überzeugt, dass unsere Ansatz erheblich zur industriellen Dekarbonisierung beitragen wird.“ Das Konsortium ist jetzt mit der Kommerzialisierung seiner Lösungen beschäftigt. Das Instrument von TrustEE zur Absicherung von Verbindlichkeiten durch Wertpapiere (bei dem die Forderungen gekauft und in grüne Anleihen und Tranchen umgewandelt werden, um Investoren auf Kapitalmärkten angeboten zu werden) kann implementiert werden, während die Bewertungslösung an eine kommerzielle Plattform mit einem Investitionsvolumen von mehr als 10 Millionen EUR übertragen wurde. „Insgesamt ist TrustEE ein Zwei-Wege-Ansatz, eine standardisierte Projektbewertung als Grundlage für eine innovative Finanzierung. Die im Bereich der Energieeffizienz / erneuerbaren Energie eingeführten Technologien werden in den kommenden Monaten außerhalb des Projekts stetig erweitert“, lautet das Fazit von Brunner. Die Kommerzialisierungspläne sind zuerst auf Österreich, Deutschland und Schweden fokussiert, ehe sie auf andere europäische und außereuropäische Länder ausgeweitet werden.

Schlüsselbegriffe

TrustEE, Energieeffizienz, erneuerbare Energie, KMU, Investition, Finanzierung, Instrument zur Absicherung von Verbindlichkeiten durch Wertpapiere, grüne Anleihen, technische Bewertung, Standards

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich