Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

EU-finanzierte Projekte mit den größten gesellschaftlichen Auswirkungen mit Horizon Impact Award 2020 ausgezeichnet

Fünf europäische Forschungs- und Innovationsprojekte haben je 10 000 EUR für ihre Arbeit zugunsten einer besseren Gesellschaft erhalten.

Gesellschaft

Der Horizon Impact Award der EU wurde 2019 eingeführt, um EU-finanzierte Projekte auszuzeichnen, die Einfluss auf die Gesellschaft haben, und die Forschenden zu ehren, die diese ermöglicht haben. Die diesjährige Ausgabe blieb diesem Ziel treu und zeichnete Forschungs- und Innovationsprojekte mit wertvollen Beiträgen zu unterschiedlichsten Fachbereichen der Medizin, Luftfahrt, Elektronik, Ökologie und schriftlichen Überlieferung Europas aus. „Mit dem Horizon Impact Award wird gezeigt, wie eine erfolgreiche Aufnahme von Forschungsergebnissen in allen Bereichen der Gesellschaft Auswirkungen haben kann“, sagte die Europäische Kommissarin für Innovation, Forschung, Kultur, Bildung und Jugend Mariya Gabriel in einer Pressemitteilung auf der Website der Europäischen Kommission.

Die eindrucksvollsten Projekte

Aus den 10 Finalisten wurden bei der diesjährigen Preisverleihung während der virtuellen Veranstaltung Europäische Forschungs- und Innovationstage fünf Gewinner ausgewählt. Unter den Gewinnerprojekten war ein Team, das ein Gerät entwickelte, um junge Patientinnen und Patienten mit schwerer Herzinsuffizienz beim Warten auf ein Spenderherz zu unterstützen. Das Herzunterstützungssystem kommt mit einer Antriebseinheit, die zum Pumpen des Bluts der behandelten Person benötigt wird. Durch die innovative Verwendung von Kolbentechnologie des deutschen Projekts MACH ist die tragbare Antriebseinheit kleiner und leichter als sein Vorgänger und bietet behandelten Personen somit mehr Bewegungsfreiheit und Autonomie. Wie im YouTube-Video des Projekts erklärt wird, verringert dies die Belastung der Patientinnen und Patienten während des langen Wartens auf ein neues Herz. Das Projekt TRANSKRIBUS (Österreich), Teil des Horizont 2020 Projekts READ, hat einen wichtigen Beitrag zum Erhalt des europäischen Erbes geleistet, indem es mithilfe von Forschung zu Mustererkennung und maschinellem Lernen historische Archive und handgeschriebene Dokumente analysiert hat. Ein Projektvideo erklärt in einfachen Worten die wesentlichen Forschungsergebnisse: „Der Computer kann nun alte handgeschriebene Dokumente lesen und die Technologie steht jedem Nutzer der TRANSKRIBUS-Plattform zur Verfügung.“ Die Technologie wird von mehreren Staatsarchiven eingesetzt, um gute Erkennungsmodelle für bestimmte Sprachen zu erstellen. Ein weiterer Gewinner, INVISIBLE (Portugal), hat eine neue Klasse transparenter elektronischer Bauteile auf der Grundlage umweltfreundlicher Metalloxid-Halbleiter entwickelt. Die Technologie findet zahlreiche Anwendungen, von intelligenten Medizinplattformen hin zu neuen Energietypen. Die technologischen Vorteile sind unter anderem mehr Nachhaltigkeit und verbesserte Stromleistung, wie in einem Projektvideo beschrieben wird. Gemeinsam mit einem Industriepartner hat das Projekt das erste transparente Display entwickelt, das bereits von Unternehmen kommerzialisiert wurde. Schwerpunkt des Projekts CARING (Frankreich) war eine Software, die in der Luftfahrtindustrie Praktiken zum Einsparen von Treibstoff erkennt. Durch die Analyse von Millionen Flügen jedes Jahr hat die Öko-Flieger-Software Fluggesellschaften geholfen, Millionen an Treibstoffkosten einzusparen und gleichzeitig CO2-Emissionen zu verringern. Die Technologie wurde in vielen Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen eingesetzt, die so aktiv den eigenen CO2-Fußabdruck verkleinern konnten. Das in einem Projektvideo angegebene Ziel der nächsten 5 Jahre ist es, CO2-Emissionen um 6 Millionen Tonnen zu verringern. Nicht zuletzt ist OCEAN SENTINEL (Frankreich) das Problem illegalen Fischfangs angegangen, das auch Nichtzielarten wie Meeresvögeln, Meeresschildkröten und Haien schadet. In einem Video wird beschrieben, wie innovative Apparate an Albatrosse gebunden wurden und es so ermöglichten, illegale Fischfangaktivität zu erkennen sowie Informationen für Behörden und solche Organisationen zu sammeln, die am Schutz der Ozeane und gefährdeter Meeresarten beteiligt sind. Die Europäische Kommission ergriff auch die Chance, die Auszeichnung des Gewinners von 2019 FRESH-DEMO (die Niederlande) für sein energieeffizientes Befeuchtungssystem nachzuholen. Die Technologie des Projekts verlängert die Haltbarkeit von Produkten und vermeidet gleichzeitig unnötige Verpackungen. Weitere Informationen: Projekt MACH Projekt TRANSKRIBUS Projekt INVISIBLE Projekt CARING Projekt OCEAN SENTINEL

Schlüsselbegriffe

Horizon Impact Award, CARING, INVISIBLE, MACH, OCEAN SENTINEL, TRANSKRIBUS

Verwandte Artikel