Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Personalisiertes medizinisches System zur Behandlung des multiplen Myeloms

Die Therapiewahl bei multiplem Myelom beruht bislang auf Versuch und Irrtum, was immer Risiken für schwere Nebenwirkungen birgt. Ein EU-finanziertes Projekt entwickelte nun eine diagnostische Methode, um die optimale Individualtherapie zu ermitteln.

Gesundheit

Ursache des multiplen Myeloms ist die gestörte Proliferation von Plasmazellen, die als natürliche Abwehr des Organismus Antikörper erzeugen. Obwohl sich therapeutische Möglichkeiten in den letzten Jahren erweitert haben, gilt die Krankheit weiterhin als unheilbar, und meist kann die optimale Strategie erst nach mehreren Versuchen gefunden werden. Nun stehen zwar mehr als 20 Behandlungsoptionen zur Auswahl, aber die richtige Entscheidung wird auch durch Tumorheterogenität und patientenspezifische Eigenschaften erschwert, da die Reaktion auf verfügbare Medikamente kaum vorhersehbar ist.

Genexpressionsprofil zur Prognose von Therapieergebnissen

Schwerpunkt des EU-finanzierten Projekts MMpredict war die Entwicklung einer Prognosemethode für die optimale patientenspezifische Behandlung des multiplen Myeloms. Eine zuvor von Projektpartnern identifizierte Signatur von 92 Genen wurde vom MMpredict-Partner SkylineDx zum diagnostischen Microarray „MMprofiler™“ weiterentwickelt. Der handelsübliche Test unterstützt das Patientenmanagement, indem mithilfe eines Genexpressionsprofils zwischen Hochrisiko und Standardrisiko unterschieden werden kann, was die Patientenstratifizierung und Überlebensvorhersage vereinfacht. „MMpredict soll die klinische Wertigkeit erweitern, indem in den MMprofiler™ nun auch Prognosen zur patientenspezifischen therapeutischen Wirksamkeit einfließen“, erklärt Projektkoordinator Pieter Sonneveld. Durch breite Kooperation mit klinischen Partnern konnte MMpredict mehr als 830 individuelle biologische Proben des multiplem Myeloms aus Biobanken von Erkrankten sammeln und analysieren. Zudem wurden NGS-Daten (Sequenzierungsverfahren der nächsten Generation) von 272 Patientenproben in die Analysen einbezogen. Mittels bioinformatischer Analyse von kombinierten genetischen Daten, Behandlungsdaten und entsprechenden Überlebensraten konnten prädiktive Biomarker enthüllt werden. „Indem wir eine ausreichend große Kohorte mit vollständigen Microarray- und klinischen Daten rekrutierten, konnten wir prädiktive Biomarker für verschiedene Ethnien, Studien und Patientenhintergründe auswerten“, betont Erik Valent, Forschungsleiter beim Projektpartner SkylineDx und verantwortlich für das allgemeine Projektmanagement. Die Analyse aller patientenspezifischen klinischen und transkriptomischen Daten zeigte, welche Patientengruppen besonders gut auf bestimmte Medikamente ansprechen. Durch die Kombination von Genexpressionsprofilen mit etablierten diagnostischen Verfahren verbesserten die Forschenden die klinische Prognostik des MMprofiler™ und schufen so die Grundlage für behandlungsspezifische Empfehlungen.

Verbesserte Performance des MMprofiler™

Um unnötige Nebenwirkungen bei Krebsmedikamenten zu vermeiden, ist die richtige Therapieentscheidung maßgeblich. MMpredict arbeitete an einem personalisierten Behandlungsansatz, in der Sonneveld „die Zukunft der Onkologie“ sieht. Obwohl die Zulassung von MMprofiler™ als personalisiertes medizinisches Instrument noch aussteht, betonen die Partner, dass vor allem die biologischen Abläufe der Erkrankung geklärt sein müssen. In Kombination mit der Identifizierung von Schlüsselgenen und Signalwegen, die an der Pathogenese der Krankheit beteiligt sind, kann dies individuelle therapeutische Entscheidungsfindungen verbessern. Die Projektpartner gehen davon aus, dass MMprofiler™ die Wahl der medizinisch optimalen Therapie aus dem breiten Spektrum zugelassener Behandlungsoptionen vereinfacht. Da die jährliche Neuerkrankungsrate für das multiple Myelom europaweit bei etwa 40 000 liegt, können richtige Therapieentscheidungen nicht nur das klinische Ergebnis verbessern, sondern auch Behandlungskosten senken. Vor allem dieser Aspekt rechtfertigt die breitere Aufstellung des MMprofiler™ als Methode zur Präzisionstherapie und maßgeschneiderten Behandlung des multiplen Myeloms.

Schlüsselbegriffe

MMpredict, MMprofiler™, multiples Myelom, Behandlungsentscheidung, Therapieentscheidung, Biomarker, personalisierte Medizin

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich