Skip to main content

Article Category

Nachrichten

Article available in the folowing languages:

Ministromnetz-Demonstration unterstützt Indiens grüne Energiewende

Bessere Stromversorgung, weniger Emissionen: Das Ziel eines EU-finanzierten Demonstrators für intelligente Stromnetze in Neu-Delhi lautet, die Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes und die Sicherheit der Stromversorgung zu verbessern und dabei gleichzeitig die Einbindung erneuerbarer Energiequellen in das Stromnetz fördern.

Klimawandel und Umwelt
Energie

Eine Gruppe von Energiefachleuten hat mit Unterstützung des EU-finanzierten Projekts IELECTRIX in einem Stadtviertel von Neu-Delhi, Indien, einen Demonstrator für intelligente Stromnetze aufgebaut. Es wird vorgeführt, auf welche Weise mithilfe innovativer Lösungen, zu denen Photovoltaikanlagen vor Ort gekoppelt mit Eigenverbrauch zählen, lokale Energiegemeinschaften geschaffen werden können. Die Shakti-Demonstration, benannt nach der die weibliche Urkraft des Universums verkörpernden Hindugöttin, wird vom französischen Verteilungsnetzbetrieb und IELECTRIX-Projektkoordinator Enedis geleitet. Unterstützung bei dieser Demonstration erhält Enedis von vier Mitgliedern des IELECTRIX-Konsortiums: Tata Power Delhi Distribution Limited in Indien, dem französischen Unternehmen Schneider Electric, dem französischen Dienstleistungsanbieter Odit-e und dem dänischen Forschungs- und Entwicklungsunternehmen GECO Global. Wie in einer Pressemitteilung auf der Website „SmartCitiesWorld“ berichtet wird, handelt es sich hier um den ersten EU-finanzierten Demonstrator eines in Indien aufgebauten vollmaßstäblichen intelligenten Stromnetzes. Im Rahmen dieser Demonstration arbeiten die an der Projektpartnerschaft Beteiligten an der Automatisierung im Niederspannungsbereich, um eine bessere Dienstleistungsqualität auf der Verbrauchsseite zu gewährleisten. Das Ziel besteht darin, die Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes und die Sicherheit der Stromversorgung sowie die Integration erneuerbarer Energiequellen in das Netz zu steigern, wodurch außerdem die Treibhausgasemissionen reduziert werden. Zudem wird es auch als eine Gelegenheit für die Menschen und die Gemeinschaften betrachtet, sich in das Ökosystem der Energieverteilung und den grünen Wandel Delhis einzubringen. „Als weltweit marktführend im Bereich der intelligenten Stromnetze gemäß dem ‚Smart Grid Index‘ der Singapore Power Group ist Enedis bestrebt, sein Fachwissen und Know-how über Verteilungsnetze international und insbesondere in Indien weiterzugeben, wo die Kundschaft sehr daran interessiert ist, Lösungen zu finden, die den ökologischen Wandel fördern sowie gleichzeitig die Qualität und die Kontinuität der Stromversorgung gemäß höchsten Marktstandards gewährleisten“, erklärt der technische und internationale Direktor von Enedis, Antoine Jourdain, in derselben Pressemitteilung. „Mit diesem Demonstrator erproben Enedis und seine Projektpartner technische Lösungen und ökonomische Modelle, die in Europa wiederholt werden können.“

Mehr Stabilität und höhere Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes

Der Shakti-Demonstrator befindet sich in der Stromversorgungsstelle der St. Xavier’s School in Delhi. Zu dem Demonstrationssystem gehören Photovoltaikmodule auf dem Dach mit einer maximalen Leistung von 200 Kilowatt in der Spitze und ein Batteriespeichersystem mit 200 Kilovoltampere. Das Batteriesystem besteht aus 42 Lithium-Ionen-Batteriemodulen und leistet einen Beitrag zur Verbesserung der Netzstabilität, indem es bei Stromausfall eine Notstromversorgung bereitstellt. Ein Energiemanagementsystem steuert die Energieressourcen des Demonstrationsstandorts und stellt eine Verbindung zu den verfügbaren Photovoltaikmodulen und dem Batteriesystem her, um Energieverbrauch, -erzeugung und -speicherung vorherzusagen und zu optimieren. Weitere Komponenten sind intelligente Stromzähler, eine Fernbedienungseinheit zur Überwachung und Steuerung des Niederspannungsnetzes sowie ein intelligenter Transformator, der die Widerstandsfähigkeit des Stromnetzes durch automatische Anpassung der Spannung innerhalb bestimmter Grenzen absichert. Neben dem indischen Demonstrationsprojekt gibt es im Zuge des Projekts IELECTRIX (Indian and European Local Energy CommuniTies for Renewable Integration and the Energy Transition.) drei weitere Demonstrationsstandorte in Deutschland, Ungarn und Österreich. Die Ergebnisse der Shakti-Demonstration werden auf der Abschlussveranstaltung des Projekts im Oktober 2022 vorgestellt. Weitere Informationen: IELECTRIX-Projektwebsite

Schlüsselbegriffe

IELECTRIX, Energie, intelligentes Stromnetz, Demonstrator, Indien, erneuerbare Energie, Elektrizität, Strom

Verwandte Artikel

Wissenschaftliche Fortschritte
Energie

20 November 2020

Wissenschaftliche Fortschritte
Klimawandel und Umwelt

9 Oktober 2018