Skip to main content

SYncronising EEA to CoM and other EU initiatives (SCIS-EIP, CEN-ISO,S3...) about energy and climate policies to accompany more and more tuned municipalities in their 2030 performance

Article Category

Article available in the folowing languages:

Koordinierung lokaler Energie- und Klimainitiativen zur Steigerung der weltweiten Wirkung

Durch die Verknüpfung der Verfahren und Instrumente der starken, aber unterschiedlichen EU-Initiativen für saubere Energie und zur Eindämmung des Klimawandels sind die Gemeinden auf dem besten Weg zum Erfolg.

Klimawandel und Umwelt
Energie

Gemeinden in ganz Europa sind begeistert von der Entwicklung von Energie- und Klimainitiativen, die ihre „sauberen“ Pläne zur Dekarbonisierung unterstützen, aber sie tun sich noch schwer, diese wirksam umzusetzen. Zahlreiche Instrumente zur Unterstützung lokaler Behörden wurden in den vergangenen Jahrzehnten entwickelt, aber derzeit sind die Ergebnisse, Daten und Berichte oft weder übertragbar noch miteinander vernetzt. Das EU-finanzierte Projekt CoME EASY hat solche Verfahren und Instrumente systematisch miteinander verknüpft und vereinheitlicht. In Verbindung mit neuen, umfassenden und benutzungsfreundlichen IKT-Instrumenten werden Kommunen besser bei der Entwicklung, Überwachung und Erreichung ihrer Energie- und Klimaziele unterstützt.

European Energy Award, Konvent der Bürgermeister und mehr

Der European Energy Award (EEA) ist ein System zum Qualitätsmanagement und zur Vergabe von Auszeichnungen. Er besteht seit über 25 Jahren und wird inzwischen in mehr als 1 700 Städten und Gemeinden, in denen insgesamt 65 Millionen Menschen leben, in 15 Ländern eingesetzt. Das Energiemanagement-Instrument des EEA und dessen Standardmaßnahmen werden zur Bestimmung der Auszeichnungen verwendet. Dank CoME EASY unterstützt es nun außerdem die Berichtsstandards der Internationalen Organisation für Normung (ISO) 50.001 und 14.001. Beim Konvent der Bürgermeister handelt es sich um die weltweit größte Bewegung für lokale Klima- und Energiemaßnahmen. Der Konvent der Bürgermeister wurde 2008 von der Generaldirektion Energie der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und umfasst inzwischen über 9 000 Gebietskörperschaften in 57 Ländern. CoME EASY hat diese beiden wichtigen Instrumente in Einklang gebracht. „Der EEA hat (2019) eine Absichtserklärung mit dem Konvent der Bürgermeister unterzeichnet, in der die Exzellenz des EEA als Umsetzungsinstrument für den Konvent der Bürgermeister anerkannt wird“, erklärt Chiara Tavella von SPES Consulting und Koordinatorin des Projekts CoME EASY.

Ein offenes IKT-Instrumentarium für kommunale Energie- und Klimainitiativen

Die neuen Instrumente von CoME EASY umfassen Rechner zur Ermittlung von Emissions- und Verbrauchsinventaren sowie der Auswirkungen von Maßnahmen zur Abschwächung, Hilfen für die Berichterstattung, Benchmarking-Werkzeuge, Richtlinien für die Einbindung von Interessengruppen sowie Schulungsmaterialien. Tavella ergänzt: „Alle diese Methoden zielen darauf ab, die Lebensqualität der EU-Bevölkerung zu verbessern, und erfordern deren Einbeziehung. Der Leitfaden für die Einbeziehung von Interessengruppen und der Bevölkerung kann in der Stadtplanung genutzt werden, um diese anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen.“ Die CoME-EASY-Plattform wird auf der Online-Plattform des EEA gehostet, um sicherzustellen, dass sie auch nach Projektende aktualisiert wird. Sie ist mit dem Energiemanagement-Instrument des EEA verknüpft, und der Zugang ist auf Anfrage frei verfügbar.

Abgestimmte Energie- und Klimainitiativen verstärken die Wirkung

Tavella fasst zusammen: „Durch die standardisierten, leicht in verschiedene IT-Programme exportierbaren Informationen hat CoME EASY den EEA erfolgreich mit dem Konvent der Bürgermeister, der internationalen Norm für Energiemanagementsysteme ISO 50.001 und anderen Initiativen in Einklang gebracht.“ Das Projekt wurde durch FORUM PA 2021 als bestes Verfahren zur Überwachung nachhaltiger Richtlinien ausgezeichnet. Die Veranstaltung FORUM PA ist die wichtigste Veranstaltung Italiens, die der Innovation in der öffentlichen Verwaltung gewidmet ist und in Zusammenarbeit mit dem Projekt INTERLINK ausgerichtet wird. Die Ausrichtung bringt Energie- und Klimainitiativen zusammen und erzeugt eine lokale Dynamik. Über 180 Gemeinden wurden bei der Einführung unterstützt. Die kleine Stadt Montaione in Italien etwa ist eine Gold-Kommune des EEA, die mit Hilfe von Instrumenten ein Verfahren zur Sozial-, Umwelt- und Klimabilanzierung entwickelt hat, das die Normen ISO 50.001 und 14.001 erfüllt. Sie wurde vom Konvent der Bürgermeister als bester Plan für kleine Gemeinden im Jahr 2020 ausgezeichnet. Nachdem die wechselseitige Anerkennung zwischen den Initiativen erreicht wurde, arbeiten der EEA und der Konvent der Bürgermeister nun an einem automatischen Datenaustausch. Dank CoME EASY können Kommunen auf ihrem Weg zu einer wirksamen Klimapolitik für 2030 bis 2050 auf die Überholspur kommen, ohne dass sie sich dabei verlieren.

Schlüsselbegriffe

CoME EASY, Energie, EEA, Klima, Gemeinden, Kommunen, ISO, ICT, Konvent der Bürgermeister, Energiemanagement-Instrument, European Energy Award

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich

Wissenschaftliche Fortschritte
Digitale Wirtschaft
Energie

5 Dezember 2022