CORDIS
Forschungsergebnisse der EU

CORDIS

Deutsch DE

Development, enhancement and complementation of animal-sparing, foot-and-mouth disease vaccine-based control strategies for free and endemic regions

Projektinformationen

ID Finanzhilfevereinbarung: 226556

Status

Abgeschlossenes Projekt

  • Startdatum

    1 April 2009

  • Enddatum

    30 Juni 2013

Finanziert unter:

FP7-KBBE

  • Gesamtbudget:

    € 4 085 961,40

  • EU-Beitrag

    € 2 998 863

Koordiniert durch:

CENTRUM VOOR ONDERZOEK IN DIERGENEESKUNDE EN AGROCHEMIE - CODA

Deutsch DE

Kontrolle der Maul- und Klauenseuche

Ein umfangreiches Projekt forschte an neuen Impfstoffen, Diagnostika und Übertragungsmechanismen im weltweiten Kampf gegen die Maul- und Klauenseuche (MKS).

Gesundheit
© Thinkstock

MKS ist eine weit verbreitete und sehr ansteckende Viruserkrankung bei Nutzvieh, insbesondere Rindern und Schafen. Da sie eine der Tierseuchen mit den weltweit höchsten wirtschaftlichen Verlusten ist, hat sich die Forschung intensiv der Bekämpfung von MKS zugewandt. Das EU-finanzierte Projekt FMD-DISCONVAC sollte neue Impfstoffe oder antivirale Wirkstoffe entwickeln, derzeit eingesetzte Impfstoffe und Diagnostik verbessern und im Detail klären, wie sich die Seuche ausbreitet. Die Wissenschaftler von MKS-DISCONVAC verfeinerten die Impfstoff-Qualitätskontrolle mit in-vitro-Verfahren und modernen molekularen Methoden. Sie entwickelten auch neue Methoden, um den Impfschutz bei geimpften Populationen zu überprüfen. Außerdem arbeitete MKS-DISCONVAC an der Entwicklung vieler neuer Impfstoffe und antiviraler Medikamente mit und entwickelte einen Diagnostik-Kit auf neuestem technischen Stand zur MKS-Früherkennung. Ein Teil des Projekts widmete sich schließlich detailliert den Ausbreitungsmechanismen der Maul- und Klauenseuche. So wurde in Feldstudien und an Infektionsmodellen die Virusübertragung zwischen Nutztieren und Wildtieren untersucht. Trotz jahrzehntelanger Forschungen bleibt MKS weltweit ein großer wirtschaftlicher und tiergesundheitlicher Risikofaktor. MKS-DISCONVAC engagierte sich intensiv dafür, die Auswirkungen der Maul- und Klauenseuche auf die Weltwirtschaft zu verringern.

Schlüsselbegriffe

Maul- und Klauenseuche, Impfstoffe, Rinder, Molekularbiologie, antiviral

Projektinformationen

ID Finanzhilfevereinbarung: 226556

Status

Abgeschlossenes Projekt

  • Startdatum

    1 April 2009

  • Enddatum

    30 Juni 2013

Finanziert unter:

FP7-KBBE

  • Gesamtbudget:

    € 4 085 961,40

  • EU-Beitrag

    € 2 998 863

Koordiniert durch:

CENTRUM VOOR ONDERZOEK IN DIERGENEESKUNDE EN AGROCHEMIE - CODA