Skip to main content

Article Category

Article available in the folowing languages:

Neue universelle Immunzelltherapie gegen Krebs

Herkömmliche Krebstherapien wie Resektion, Chemotherapie und Strahlentherapie haben viele Nebenwirkungen und eine niedrige Erfolgsrate. Um eine robustere Strategie gegen Tumorerkrankungen zu finden, entwickelte das Projekt OmnImmune eine Zelltherapie auf Basis von Gamma-Delta-T-Zellen (GDT).

Gesundheit

Viele Zelltherapien machen sich autologe patienteneigene Zellen zunutze, die zunächst isoliert, labortechnisch vermehrt und dann zurück in den Patienten infundiert werden. Trotz der enormen Erfolge mit diesem Ansatz gibt es aber noch immer größere Hürden, sodass sich die Strategie nicht auf alle Krebsarten anwenden lässt.

Gamma-Delta-T-Zellen: Effektorzellen mit hoher Schlagkraft gegen Tumorzellen

Als alternative Immuntherapie entwickelte das EU-finanzierte Projekt OmnImmune eine Strategie, die sich allogene Gamma-Delta-T-Zellen zunutze macht. „Über endogene Mechanismen können die Gamma-Delta-T-Zellen die Zellen mit gestörtem Stoffwechsel oder unter Stress erkennen, was ihnen die Fähigkeit verleiht, gegen Krebszellen vorzugehen“, erklärt der Projektkoordinator und Forschungsleiter Owain Millington bei TC Biopharm. Gamma-Delta-T-Zellen sind eine vielversprechende Alternative, da sie eine natürliche zytotoxische Aktivität besitzen und ein großes Spektrum von Krebszellen erkennen können. Haben sie ihr Ziel identifiziert, aktivieren sie eine umfassende Immunantwort und werden zu hocheffizienten Killerzellen. Da sie unabhängig vom Haupthistokompatibilitätskomplex agieren, eignen sie sich zum einen für allogene Therapien, lassen sich aber vor allem ausreichend vermehren, sodass eine größere Zahl von Patientinnen und Patienten behandelt und damit Gesamtkosten gesenkt werden können.

Gamma-Delta-T-Zellen auf dem Prüfstand

TC BioPharm generierte allogene Gamma-Delta-T-Zellbanken von gesunden Spendern, vermehrte und aktivierte die Zellen in großer Zahl und reinigte sie vor der Infusion auf. Die Auswahl der Spender erfolgte anhand spezifischer Kriterien, um sicherzustellen, dass die Zellen effektiv Krebszellen abtöten und damit im Vergleich zu patienteneigenen Zellen eine wirksamere und konsistentere Behandlung darstellen. Die Ergebnisse belegen die allogen induzierte Eliminierung von AML-Tumorzellen (akute myeloische Leukämie) durch diese Zellen, sodass TC BioPharm nun klinische Studien zur allogenen Gamma-Delta-T-Therapie voranbringen will. Derzeit wird am Institut für Hämatologie und Bluttransfusion in Prag, Tschechische Republik, bereits eine klinische Phase-I-Studie (NCT03790072) mit Patienten mit akuter myeloischer Leukämie durchgeführt, und weitere klinische Prüfzentren sollen 2020 im Vereinigten Königreich hinzukommen. In der Dosiseskalationsstudie werden Patienten mit rezidivierender oder refraktärer akuter myeloischer Leukämie behandelt, die für eine Stammzelltransplantation nicht in Frage kommen oder diese ablehnen. Zukunftsaussichten „Mit der Finanzierung durch OmnImmune konnte TC BioPharm seine Strategie und die künftige Kommerzialisierung grundsätzlich neu planen, indem der Schwerpunkt nun ausschließlich auf der Entwicklung allogener Produkte liegt“, betont Millington. Die daraus hervorgehenden Ergebnisse und Infrastrukturen trieben die zügige präklinische Entwicklung des Unternehmens maßgeblich voran. Durch direkte Zusammenarbeit mit klinischen Zentren in Europa zur Bewertung von Arzneimitteln für neuartige Therapien kann TC BioPharm nun Patientinnen und Patienten, die bislang nicht behandelt werden können, ein neues Versuchsprotokoll anbieten. Nach erfolgreichem Abschluss der klinischen Phase-I-Studie zu Gamma-Delta-T planen die Partner von OmnImmune eine Phase-III-Studie zur Therapie von akuter myeloischer Leukämie. Damit wird die Markteinführung allogener Gamma-Delta-T-Zellen zur Behandlung von akuter myeloischer Leukämie vorbereitet, entweder durch investitionsorientiertes Wachstum von TC BioPharm oder durch einen Handelspartner des Unternehmens. OmnImmune ist mehr als nur ein kommerzieller Meilenstein für TC Biopharm: Die Verfügbarkeit allogener Gamma-Delta-T-Zellbanken in klinischer Reinheit ebnet auch den Weg für die kostengünstigere Behandlung einer größeren Zahl von Krebspatientinnen und -patienten. So könnte die allogene Therapie die Überlebensraten von Krebspatienten verlängern und zugleich Gesundheitssysteme wirtschaftlich entlasten.

Schlüsselbegriffe

OmnImmune, Krebs, Gamma-Delta-T-Zellen (GDT), allogen, AML, akute myeloische Leukämie, klinische Studie

Entdecken Sie Artikel in demselben Anwendungsbereich